Der JMStV fordert eine Spezialkennzeichnung für Blogs

Daniel 11/03/2012

Der Jugendmedienschutzstaatsvertrag beschäftigt aktuell den Medienpolischen Expertenkreis der CDU. Bisher mussten sämtliche Seiten und vor allem auch Blogs mit einer speziellen Alterseinstufung gekennzeichnet werden, nun soll jedoch eine zusätzliche Kennzeichnung „B“ für sämtliche Blogs eingeführt werden.

Es sollt nichts gesperrt werden, aber man möchte nichts desto trotz die zusätzliche Kennzeichnung „B“ für Blogs einführen. Der Medienpolische Expertenkreis der CDU beschäftigt sich gerade mit den Kennzeichnungen von Blogs. Diese müssen schon seit Jahren eine gewisse Altersstufe als Kennzeichnung führen, dabei stehen die Altersgrenzen von 6,12,16 und 18 zur Auswahl. 

Ergänzend soll nun das „B“ für alle Blogs hinzukommen. Hintergrund dieser etwas irritierenden Forderung liegt im Jugendschutz verankert. Eltern sollen ganz unabhängig von der Altersbegrenzung die Möglichkeit haben in ihrem Internetfilter den Besuch von Blogs zu erlauben. So kann man als Elternteil beispielsweise Blogs mit der Altersstufe 6 freischalten und die Kinder haben dann entsprechend Zugang zu diesen Seiten. Jedoch nur zu diesen Seiten, so soll ein umfangreicher Schutz gewährleistet werden.

Diese Forderung beruht auf der Grundidee sämtliche Blogs mit einer Alterseinstufung von 18 auszuweisen. Doch dies widerspricht zu großen Teilen dem Auftreten der unterschiedlichsten Blogs. Es soll wesentlich mehr auf Eigenverantwortung geachtet werden, daher sollen Blogger in Zukunft selbstständig die Kennzeichnung „B“ einführen. Hierbei dürfen jedoch nur solche Inhalte gekennzeichnet werden die den Anforderungen auch entsprechen. Unzulässige Angebote dürfen mit dem „B“ nicht ausgewiesen werden. Hierbei setzt man jedoch keinesfalls auf eine umfassende Kontrolle, hier wird vielmehr auf die Selbstkontrolle von Bloggern vertraut.

Quelle: gulli.com

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!