Der obligatorische Anruf kurz vor Vertragsende – ich bleibe wo ich bin

Daniel 11/01/2013


Vor einigen Jahren entschied ich mich dazu zu Base zu wechseln und verabschiedete mich von Vodafone. Irgendwie waren mir die 24 Monate einfach zu lang und generell war mir Vodafone einfach zu teuer. Base hatte damals noch die Tarife ohne monatliche Vertragsbindung für 0 Euro und die Flats mussten hinzu gebucht werden. Der Vertrag lief zwar auch für 24 Monate, aber eben für 0 Euro und lediglich die Flats mussten monatlich bezahlt werden. 

So konnte ich eine SMS-, Telefon- und Internet-Flatrate in den verschiedensten Größen jederzeit updaten oder wieder zurückschrauben und musste immer nur anteilig die jeweils gebuchte Flatrate zahlen. Besonders wenn es auf Events oder in den Urlaub ging, stellte ich die Internet-Flatrate höher. Dadurch, dass ich das Handy aber auch geschäftlich nutze, wollte ich unbedingt noch eine Festnetznummer dazu mit entsprechenden Freiminuten.

smartphone

Mittlerweile nutze ich das Handy mehr als ich im Vertrag festgelegt habe und im Mai sollte der Vertrag ablaufen. Klar, dass Base einer möglichen Kündigung vorbeugen möchte und mich daher kontaktiert. Wenn ich mir die anderen Flatrate-Angebote, wie zum Beispiel http://www.allnet-flat-angebote.de/ anschaue, dann bemerke ich beim monatlichen Preis fast keinen Unterschied. Der Unterschied liegt eben hier im Detail. So spiele eher Datenvolumen, Einrichtungspreis und die Gebühren für eventuelle Zusatz-SMS oder Telefongespräche eine Rolle.

Was beinhaltet der aktuelle Vertrag bei mir?

Das Handy wird bei mir immer mehr zu einer mobilen Schaltzentrale für meine täglichen Aufgaben bzw. ist es schon geworden. So testete ich meinen Datenverbrauch mit einer App und siehe da, ich komme weit über die 500 MB hinaus und das innerhalb von 14 Tagen. PDF-Dokumente, Bilder und Dateien schiebe ich von A nach B und B nach C und umgekehrt. Kein Wunder, dass der Traffic bald aufgebraucht ist. Base stellte mir also einen Vertrag für 40 Euro vor. Darin enthalten ist die Internet-Flatrate XL. Allerdings will ich mein Datenvolumen am Handy herunterschrauben, da ich die Anschaffung eines Tablets plane. Damit schrumpft der Vertrag auf lächerliche 30 Euro im Monat. Dafür gibt es:

  • Internet-Flatrate (500 MB, kann jederzeit erhöht werden)
  • Telefon-Flatrate (in alle Netzte inklusive Festznetz)
  • Festnetz-Nummer
  • SMS-Flatrate

Habe ich etwas vergessen? Ich glaube nicht und auch wenn ich die SMS-Flatrate eigentlich nicht mehr zwingend brauche, macht sie so nur noch einen Bruchteil aus. Ich denke da darf ich nicht meckern und bin relativ zufrieden mit dem Preis. Darin enthalten ist allerdings kein Smartphone, wobei ich darauf verzichte und es mir generell vertragsunabhängig kaufe.

Soll es ein iPad oder doch ein Android-Tablet werden?

Ich bin mir etwas untreu geworden und verabschiede mich wohl von dem Status “keine Vertragslaufzeit” und weiß, dass ich mich bei der Umstellung auf 24 Monate binde. Allerdings scheinen die Preise momentan eher zu stagnieren und daher passiert hier nicht viel. Den vollen Umfang benötige ich aber trotzdem. Da ich bisher aber mit der Kundenbetreuung und Base sehr zufrieden bin, viel meine Antwort nicht schwer. Ach und noch etwas, Base schickt mir wenigstens die Umstellung schriftlich ohne Nachfrage zu. Aber ich will hier nicht zu viel schwärmen.

tablet-big

Komme ich lieber zur eigentlichen Frage in der Zwischenüberschrift zurück. Ich brauche ein Tablet bzw. möchte mit einem arbeiten. Es ist lästig am Smartphone Emails zu beantworten oder Beiträge zu verfassen. Zudem könnte auch eine minimale Bildbearbeitung am Tablet einfacher verlaufen. Leider habe ich hier noch nicht die großen Erfahrungen sammeln können. Ich bin eigentlich ein Freund von Android und habe noch nicht auf Apple gesetzt. Allerdings soll vor allem das Arbeiten mit dem iPad unheimlich bequem sein. Ich schwanke aktuell eigentlich noch. Wenn ihr mir die Vor- und Nachteile zum iPad sagen könnt und warum ihr euch für welches Tablet entschieden habt, wäre ich euch sehr dankbar.

Im zweiten Schritt brauche ich natürlich hier auch wieder einen Vertrag. Da kommt auch schon meine Einschränkung bei den Tablets. Ich möchte nicht das WLAN-Tethering meines Smartphones für eine Datenverbindung nutzen (Akku, ihr kennt das ja). Also muss ein SIM-Kartenslot gegeben sein. Zwar konnte ich http://www.ipad-datentarife.de/ nette Angebote finden, die sich nicht zwingend nur auf das iPad beziehen, aber eine Prepaid-Variante würde bei mir genügen. Zuhause wird es mit dem Heimnetz verbunden, gleiches auch im Sporthaus mit dem WLAN. Ich würde quasi das Netz nur dann benötigen, wenn ich kein WLAN zur Verfügung habe. Aber hier miss ich mich scheinbar noch weiter umschauen und erst die Wahl des Tablets treffen.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!