Nutze dann lieber das Smartphone als die Kompaktkamera für Videoaufnahmen

Daniel 25/09/2012


Die Kompaktkamera Olympus VR-320 hatte ich mir für Bilder für zwischendurch gekauft. Meine alte Kompaktkamera hatte keinen Akku drin und nahm auch keine AA-Akkus an, sondern nur als reine nichtwiederaufladbare Batterien. Da brauchte ich über einen Kauf einer Kompaktkamera nicht lange überlegen. Die Bilder der Olympus sind in Ordnung und genügen für den privaten Bereich definitiv. Was jedoch die Filme angeht, da ist sie trotz “HD” wirklich nicht gut.

Die Videos sind qualitativ sehr schlecht. Egal mit welchen Lichtverhältnissen gearbeitet wird. Noch schlimmer finde ich jedoch, dass es noch nicht einmal eine Zoom-Funktion im Aufnahmemodus gibt. Smartphones werden bekanntlich immer besser und so mache ich viele Aufnahmen nur noch mit dem Samsung Galaxy Nexus. Das gilt übrigens auch für Videoaufnahmen. Das Handy habe ich jedoch mehr in der Hand und wirklich ruhig werden die Videos dadurch nicht.

Ich begab mich somit auf die Suche nach einer Handy-Halterung für mein Stativ. Zunächst habe ich mich bei Samsung direkt umgesehen, aber dort gab es nicht wirklich etwas. Dann habe ich mich im Netz umgesehen und bin bei Pearl fündig geworden. Die Halterung von Somikon kostet dort momentan nur 2,26 Euro und ist ein wirkliches Schnäppchen. Doch bevor ich wegen einer Halterung im Netz bestelle und das dreifache an Versandkosten + Mindermengenzuschlag zahlen muss, versuchte ich es in den Elektronikgeschäften bei uns im Ort. Keine Chance so etwas zu bekommen.

somikon-handyhalterung-1

Ein paar Tage später war ich in Kassel und schaute mich dort bei den größeren Elektrofachgeschäften um. Bei einer freundlichen Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass sie selbst so etwas nicht kennen und auch nicht wüssten, dass es so eine Halterung überhaupt gibt. Also doch die Bestellung im Internet tätigen. Brauchte sowieso noch eine Handy-Halterung für die Frontscheibe, konnte ich somit verknüpfen.

Jetzt aber zu der Somikon Handy-Halterung selbst, die an sich sehr praktisch ist. Sie ist aus Kunststoff verarbeitet, wirkt aber in der Hand sehr stabil. Auf den Bildern ist die Halterung auf einem Miniatur-Dreibein zu sehen. Ein weiteres Bild zeigt es mit dem Samsung Galaxy Nexus. Die Halterung kann einfach über das Gewinde auf das Stativ geschraubt werden. Am Boden befindet sich eine Moosgummi-Polsterung und über den Metallbügel, der aufgezogen werden muss, wird das Smartphone dazwischen geklemmt. Es lehnt aber nicht an der Seite an, sondern nur über den Metallbügel mit Silikongriff und der Moosgummi-Polsterung.

somikon-handyhalterung-2

Der Bügel ist sehr schwergängig, womit das Smartphone eine entsprechende Stabilität bekommt und gut dazwischen gequetscht wird. Etwas bedenken habe ich beim Silikongriff  um den Bügel aufzuziehen. Dieser könnte mit der Zeit nachgeben und vom Schutz abreißen. Das Galaxy Nexus hat eine Breite von 6,79 cm und die Halterung ist nur für Geräte bis 6,7 cm ausgelegt. Gerade so passt als das Galaxy Nexus von seiner Breite in die Halterung. Würde ich sagen Glück gehabt.

Das Teil ist einfach und funktioniert. Mich wundert es jedoch, dass ich anscheinend einer der wenigen sein muss, die nach so etwas fragen. Oder der Rest bestellt die Dinger direkt im Internet und versucht es erst gar nicht in den “Fachgeschäften”.

Wenn es dann aber doch bessere Video-Aufnahmen sein sollen empfiehlt sich doch eine Videokamera. Die Geräte sind dafür ausgelegt und machen einfach bessere Videos. Vor allem beim Zoomen ist der Unterschied klar zu erkennen. Videokameras gibt es allerdings auch sehr viele, sodass eine Betrachtung von Tests vorteilhaft ist vor der Beschaffung einer solchen. Hier ist eine schöne Seite, die genau solche Testberichte kostenlos bereitstellt.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!