Windows XP wird nicht länger unterstützt – Wie geht es jetzt weiter?

Silvan Mundorf 09/04/2014

Bereits vor sehr langer Zeit hat Microsoft verkündet, dass Windows XP nicht ewig unterstützt werden würde. Nun ist es soweit und das gigantische IT-Unternehmen stellt den Support vollständig ein. Was dies für die Anwender bedeutet und wie die damit umgehen ist sehr unterschiedlich.

Seit 13 Jahren sorgt Windows XP für einen reibungslosen Ablauf

Rainer Sturm / pixelio.de

Windows XP ist nur noch auf wenigen Privatrechnern zu finden. Die meisten sind längst zu neueren Versionen des beliebtesten Betriebssystems gewechselt. Wenn darüber berichtet wird, dass der Support für Windows XP eingestellt wird, kann man damit den meisten nur ein müdes Achselzucken abverlangen. Wer benutzt diesen alten Schinken schon noch?

In erster Linie wird es von Unternehmen zum Betrieb von Anlagen verwendet. Die aller meisten Geldautomaten werden beispielsweise über Windows XP betrieben. Der große Ausfall aller Banken ist trotz Horrormeldungen dennoch nicht geschehen. Dies liegt vor allem daran, dass das Betriebssystem weiterhin ganz normal seine Arbeit erledigt. Es gibt kein magisches einprogrammiertes Datum an dem alle Systeme mit Windows XP plötzlich streiken. Das Ende des Supports bedeutet lediglich, dass nun auftretende Probleme und Sicherheitslücken nicht mehr von Microsoft behoben werden. Dies macht das Betriebssystem zu einem attraktiven Angriffsziel für Hacker und Betrüger aller Art.

Wird Windows XP bald unbrauchbar sein?

Christian Neßlinger / pixelio.de

Nur weil Microsoft nicht weiter an Windows XP arbeitet, heißt das jedoch noch lange nicht, dass die gesamte Kundschaft von einem auf den anderen Moment einen Wechsel vollführen kann. Über all auf der Welt wird uralte Software verwendet. Dies liegt nicht immer nur daran, dass ein Aufrüsten teuer und umständlich ist. In vielen Betrieben ist ein Update vollkommen unmöglich. Dies liegt daran, dass Industrieanlagen betrieben werden, deren Abschaltung undenkbar ist. Teilweise laufen diese seit über 15 Jahren ohne Unterbrechung und sind dafür auch nicht konzipiert. Hier eine Wartung durchzuführen würde die gesamte Fertigungsstraße beeinflussen und enorme wirtschaftliche Konsequenzen nach sich ziehen. Zudem ist im Betrieb kein Spezialist eingestellt, der sich mit der Wartung und Pflege auskennen würde.

Das Problem um Windows XP ist seit Ewigkeiten bekannt, doch wird es von den meisten Unternehmen einfach ausgesessen. Teilweise wird noch immer Windows 95 in Fabriken und Anlagen verwendet. Die Risiken werden ignoriert.

Zwar bestreitet es Microsoft offiziell, doch es ist davon auszugehen dass große Kunden weiterhin mit Updates und Verbesserungen beliefert werden.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!