2014 – Das Jahr der Tablet-PC!?! – Größere Tablets, höher auflösende Displays und schnellere Prozessoren

Thomas Jacob 01/02/2014

Tablets 2014 - Aktuelle TrendsDie Tablet-PCs werden 2014 technisch einen großen Schritt nach vorne machen. Laut einer Studie von Abramsky soll bis Ende 2014 insgesamt 400 Millionen Tablets verkauft werden. Es wird ein Marktanteil von 40 % für Android, 34 % für Apple und 13 % für Microsoft prognostiziert.  Weitere 13% sollen bei HP und Blackberry liegen. (weitere Zahlen aus dem letzten Jahr)

Einer der Trends für 2014 ist 4K. Dieses Jahr werden viele Notebooks und Tablets eine höhere Auflösung haben. Dank der höheren Auflösung erhält man mehr Bildinhalte auf dem Display.  Dadurch kann man mehrere Apps nebeneinander platzieren oder grafisch anspruchsvolle Programme wie Photoshop verwenden. Ziel ist es endlich die Tablets als Notebook-Alternative zu etablieren. Die Tablets sollen erwachsen werden und nun auch für die Arbeit dienen.

Die Top-Tablets werden mindestens mit einem Quad-Core-Prozessor und Full-HD-Display ausgestattet. Eine schärfere Darstellung der Inhalte wird immer wichtiger. Ultra-HD-Tablets werden den Premium-Sektor bestimmen. Tastatur-Docks machen das Tablet zu einen Notebook. Gamepad-Aufsätze verwandeln es in eine Spielkonsole. Dank HDMI-Adapter oder Docking-Station kann man hochauflösende Inhalte auf einen Fernseher genießen. Die Möglichkeiten werden von einem reichen Angebot an Apps abgerundet. Japan Display zeigt das 4K-Displays auch in kleineren Tablets möglich sind. Ein von ihnen vorgestelltes 12,1-Zoll-Panel kann die Ultra-HD-Auflösung 3840 x 2160 Bildpunkte vorweisen. Vorher waren 4K-Display nur in größeren Tablets zu sehen. Mit Toughpad UT-MB5 hat Panasonic längst ein 4K-Tablet im Angebot.

Gerüchten zu Folge wird Apple im Herbst ein neues iPad vorstellen. Die Höhere Auflösung der 4K-Displays ist erst auf größeren Displays zu erkennen. Deswegen arbeiten Apple sowie ihr größter Konkurrent Samsung an größeren Varianten ihrer aktuellen Tablets.  Das „iPad Maxi“ soll eine Bilddiagonale von 11,4 oder 12,9 Zoll besitzen.

Lenovo TabletNamhafte Hersteller werden dieses Jahr Tablets mit 64-Bit-Unterstützung vorstellen. Die Entwicklung wird durch immer komplexere werdende Apps vorangetrieben werden. Die Tablets haben eine höhere Auflösung und eine größere Diagonale als ihre Vorgänger. Apple hat den Trend zu 64-Bit-CPU-Anwendungen angestoßen. Hauptsächlich Multimedia-Anwendungen und Spiele profitieren von dieser Entwicklung. Dank 64-Bit-Anwendung können Tablets mehr Arbeitsspeicher als 4 GB nutzen. Dadurch werden ein effektives Multi-Tasking und die Bedienung von funktionsstarken Anwendungen wie auf einem Notebook auch auf den Tablets möglich.

Die Notebooks und Tablets werden sich dieses Jahr weiter annähern. Es werden eine zunehmende Anzahl von Hypbrid- und Two-In-One-Geräten vorgestellt werden. Diese lassen sich einfach von einem Laptop zu einem Tablet umwandeln.  Oder auch umgekehrt. Die Verwandlung wird durch unterschiedliche Falt-, Klapp- oder Schiebemechanismen ermöglicht. Das Notebook Tablet profitiert von Intels neue Generation von Notebook-Prozessoren. Unter den Codenamen „Broadwell“ wird es für Hersteller erleichtert Instant Go anzubieten. Bisher musste die Hardware, die Treiber und das Betriebssystem aufwändig aufeinander abgestimmt werden.  Mit den neuen Tablet-Prozessoren werden die Akkulaufzeit der Geräte sowie die Leistung der Geräte erhöht.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!