Zwei aktuelle LED-Fernseher von Samsung und LG im Test

Thomas Jacob 08/08/2013

Zusatzfunktionen per Internet bieten, also smart sollte der neue Fernseher von heute sein. Drahtlos lassen sie sich über ein WLAN-Modul in ein Heimnetzwerk einbinden. In das Zusatzangebot des Herstellers kommt man, sobald die Verbindung mit dem Internet hergestellt ist. Unterschiedlich ist das Angebot von Hersteller zu Hersteller. In der Smart TV Alliance nimmt eine Gegenbewegung Gestalt an. Um mit plattformübergreifenden Diensten den Zuschauer zu versorgen, arbeiten Entwickler und Hersteller zusammen. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Toshiba, Vision, TP, und LG, jüngst auch IBM, Technisat und Panasonic.

Samsung UE46F7090

Samsung UE46F7090Eine neu gestaltete Benutzerführung hat der Samsung UE46F7090 mit Smart Hub. Individuell einrichten lässt sie das Smart-TV. Am bisherigen Sehvermögen orientieren sich Fotos, die verfügbar werden, und mit S-Recommendation kommen Vorschläge zum aktuellen Programm. Anhand eines Touchpads erleichtert die zweite Fernbedienung die Navigation. Zwischen 75 bis 80 WATT verbraucht der Samsung UE46F7090 im 2D-Betrieb und auf 0,1 WATT geht er im Stand-by-Modus zurück. Da braucht man sich keine Sorgen mehr um den Stromverbrauch zu machen. Nur bedingt überzeugt das Bild in der Werkeinstellung. Einen guten Kontrast und hohe Bildschärfe bietet er, doch nicht besonders neutral ist die Bildwiedergabe. Farblich zu knallig und überzeichnet wirkt das Bild. Eine farblich gute Bildqualität erhält man nach einer umfangreichen Korrektur der Bildparameter. Bei Blu-Ray-Filmen ist er fantastisch und bei 2D- und 3D-Wiedergaben ist er sehr plastisch, sehr scharf und farbneutral. Über drei USB- und vier HDMI-Eingänge verfügt der Samsung UE46F7090. Ebenfalls vorhanden sind die wichtigen analogen Schnittstellen. Mit einem durchaus soliden Bassfundament und klaren Höhen gefällt der Sound. Die Bildschirmdiagonale ist 46 Zoll (116,8 Zentimeter).

LG 42LM670S

LG 42LM670SZu den handlichen TV-Geräten gehört der LG 42LM670S mit seinen 42 Zoll (106 Zentimetern) Bildschirmdiagonale, doch er wirkt größer, da sein Rahmen sehr schmal ist. Eine Fernbedienung mit Tasten und eine Fernbedienung für Geste und Cursor liegen dem Smart-TV bei. Er besitzt drei USB-Ports, vier HDMI-Schnittstellen und einen CI+ Einschub. Vier Brillen für den 3D Tiefeneffekt legt der Hersteller bei. Über LAN oder W-LAN klappt die Verbindung ins Internet. WiFi beherrscht der LG 42LM670S ebenfalls. Die Blickwinkelanhängigkeit ist gut, der Sichttest in 2D und 3D nur befriedigend, denn Details gehen verloren, Bilder sind dunkel und die Helligkeit geht sichtlich verloren. Die gute Schärfe und die homogenen Farben gefallen bei HD-TV. Fürs tägliche Fernsehen reicht der Ton aus. Leichte Bässe sind zu hören. Bei der 2D-Darstellung benötigt er nur 61 WATT und im Stand-by-Modus 0,4 WATT.

 

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!