Kindle ist nicht der einzige eBook Reader, aber der wohl bekannteste

Daniel 06/06/2012


Der Amazon Kindle ist wohl einer der bekanntesten eBook Reader und dazu auch noch einer der beliebtesten. Zumindest geht dies aus einigen Statistiken hervor. Nicht umsonst habe ich deshalb auch einen während eines Gewinnspiels in meinem Blog verlost.

Doch wann nutzt man bitte einen eBook Reader? Bisher habe ich darauf verzichten können und vergnüge mich lediglich mit der Amazon eigenen App für Android. Darüber kann ich zumindest ein paar Bücher lesen, wenn ich lese. Gleiches gilt da auch für Zeitungen. Die vielen Artikel finde ich auch in den Onlineangeboten wieder. 

Was sagt die Statistik zum Thema eBook Reader?

Wer jedoch viel auf Reisen unterwegs ist und gerne liest, der will nicht erst etliche schwere Bücher mit sich herumschleppen und mag da vielleicht auf einen eBook Reader zurückgreifen. Allerdings ist die Anzahl der Nutzer noch sehr gering. Laut einer Statistik von Statista (Quelle: Statista), nutzen im Jahr 2010 gerade einmal 8% der Befragten ein Kindle, iPad oder ein Nook. Verständlich, erst in den letzten zwei Jahren wurden diese so richtig bekannt.

sek201401

Die Statistik zeigt jedoch auch, dass immerhin 2012 schon 28% der Befragten eines dieser Endgeräte besitzt. Also eine enorme Steigerung zu 2010. Der Nutzen und Sinn scheint aber noch immer nicht richtig angekommen zu sein. Während Tablets klare Lieblinge geworden sind, warten etliche eBook Reader noch immer auf ihre Abnehmer.

Gibt es nur einen einzigen eBook Reader, den Kindle?

Von wegen nur einen eBook Reader. Leider ist die erste Assoziation im Bezug auf eBook Reader gleich der Amazon Kindle. Dabei haben auch die Hersteller wie Archos, Sony, Trekstor, Acer und Addison-Wesley ebook Reader im Angebot. Natürlich gibt es wie bei vielen anderen Produkten auch, große Unterschiede untereinander.  Aus diesem Grund hilft vielleicht ein eBook Reader Vergleich.

kindle-touch-gross

Will ich einen mit Farbdisplay? Soll er mit Touch-Funktion sein oder ohne? Will ich WiFi oder kann ich gänzlich darauf verzichten? Das sind keine unerheblichen Fragen und sind je nach Anwender unterschiedlich. Ich habe bisher nicht so ein Teil gebraucht, aber wer möchte, es gibt genug feine Reader auf dem Markt.

  • http://www.h-sengenberger.de/ hansen

    Die eBook Reader hatten dank ihrer Größe als Nischenprodukt bis jetzt doch recht gute
    Absatzzahlen, zumal die neuen wesentlich mehr können, als nur eBooks zu verarbeiten.
    Wenn aber Apple und Co ihre neuen Minis rausbringen, mit 7- 8 Zoll Bilddiagonale, wird
    es vermutlich die eBook Reader bald nicht mehr geben.
    http://bit.ly/LDCwrL

    Wenn die Preisvorgaben von 250 $ realisiert werden können, kauft kaum noch einer
    einen eBook Reader.

  • http://www.xyonline.de Daniel

    Dann nicht mehr, da stimme ich dir zu. Klar mögen die Absatzzahlen gut sein, aber im Gesamtverhältnis wäre einfach noch mehr möglich.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!