Nebenbei selbständig – der Ratgeber für Selbständige in Teilzeit

Daniel 04/10/2011


Über den Peer bin ich auf das Buch Nebenbei selbständig aufmerksam geworden und habe es mir sofort bestellt. Ich befinde mich wie viele andere in meinem Netzwerk noch am Anfang der „Selbständigkeit in Teilzeit“ und habe mich daher für diesen Ratgeber entschieden.

Natürlich kann man heute vieles im Internet lesen, doch wer ehrlich zu sich selbst ist, der überfliegt häufig nur Artikel und in der Regel weiß er nicht genau wie er wann was lesen sollte. Mit dem Ratgeber wird einem diese Arbeit abgenommen. Gleichzeitig kann man sich im Bett oder auf dem Sofa voll und ganz auf das Buch konzentrieren und wird dabei nicht weiter abgelenkt (Social Networks, Messenger und und und).

Das Buch hat 190 Seiten und wurde von den Autoren Karin Leppin und Konar Mutafoglu geschrieben. Karin Leppin ist nebenbei selbständig als Journalistin, PR-Beraterin und Dozentin und berät Existenzgründer. Aufgrund der Erfahrung ist davon auszugehen, dass die Informationen in dem Buch „Nebenbei selbständig“ hilfreich sind.

Klappentext:

„Mit einem Kopfsprung in unbekanntes Gewässer? Sicherer ist es, erst das Ufer auszutesten und langsam mehr zu riskieren. Die meisten Existenzgründer starten neben ihrem normalen Job. Dieser praktische Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie den Balance-Akt zwischen Job, Familie und Gründung schaffen können. Sie lesen, wie es andere geschafft haben und welche Voraussetzungen Sie erfüllen sollten.“

Der Klappentext trifft auf mich vollkommen zu, denn ich habe nebenbei gestartet und bin einfach letztes Jahr im März ins kalte Wasser gesprungen. Bisher konnte ich fast nur positive Erfahrungen daraus ziehen und bereue es nicht. Momentan bin ich auch auf dem Punkt, dass es mir nebenbei sehr viel Freude bereitet und zu meiner normalen Arbeit eine gelungene Abwechslung bietet.

Die Inhalte in dem Buch:

  • Nebenbei selbständig ( Erfolgsfaktoren, Ideen, Tipps, Zeitplan und Beratung)
  • Wie Sie Risiken erkennen und Chancen nutzen
  • Ihr Gründungsumfeld (Versicherungen, Familie und Freunde, normale Arbeit, Arbeitslosengeld, Steuern, Rechnungen, etc.)
  • Die Gründungsphase: von der Idee zum Konzept
  • Bewährungsphase (Briefkopf, Anschreiben, Logo, Preise für Dienstleistungen, etc.)
  • Übergang in die Voll-Selbständigkeit

Eine Passage ist mir direkt am Anfang des Buches ins Auge gefallen und traf auf mich wieder zu. Gerne möchte ich euch diese nicht vorenthalten:

„Die Zeiten für eine Gründung sind nie perfekt, man sollte es einfach tun, wenn man eine Idee hat und Lust darauf, sie umzusetzen. Fast ist es damit., wie mit einem Kinderwunsch. Wartet man mit dem Kinderkriegen immer auf bessere Zeiten, darauf, dass man mehr verdient, dass man in der Firma gut dasteht, dass man ein Haus hat und so weiter, wird es leicht zu spät.“

Fazit:

Es werden sehr viele Themen detailliert angesprochen und jeder von uns der noch am Anfang steht, sollte sich es zulegen und lesen. Die Inhalte sind einfach aufgemacht und für jeden leicht verständlich.

Wer hier schwere Kost erwartet, den muss ich leider enttäuschen. So trocken wie die Themen auch sein mögen, sie werden sehr gut erklärt und viele Punkte erläutert.

Das Buch „Nebenbei selbständig“ dürfte sicher auch für den ein oder anderen Blogger etwas sein. Wer schon länger selbständig ist, der wird diesen Ratgeber wohl nicht mehr unbedingt benötigen.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!