DSL-Speedtest und der Anschluss bei mir

Daniel 14/06/2011


Im Internet surfen ist zu einem Bestandteil unseres Lebens geworden, wie es schon das Autofahren oder das Mobil Telefonieren wurde. Dabei setzen immer mehr Menschen auf die bewährte DSL Technik, um sich ins “Netz” einzuwählen. Bilder,Videos und Fotos veröffentlichen, seine Meinung sagen, Ratschläge einholen oder auch einfach nur so rumsurfen. Dabei gibt es neben dem “normalen” DSL-Anschluss noch einige DSL-Alternativen.

Was früher noch umständlich über ein Modem passierte und dann meißtens fürchterlich langsam von statten ging, ist heute schnell und einfach gemacht. Mit DSL-Geschwindigkeit durchs Netz zu surfen ist längst keine Sache mehr, die Wohlhabenden oder Auserwählten vorbehalten bleibt. Heute kann jeder für kleines Geld einen solchen, schnellen DSL-Anschluss erwerben. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand.

Nebst der Schnelligkeit überzeugen auch die Einfachheit und die Zuverlässigkeit moderner DSL-Anschlüsse. Abstürze oder, dass mal keine Verbindung hergestellt werden kann, sind die absolute Ausnahme geworden. Dazu sind moderne DSL-Verträge außerordentlich preiswert. War Internet vor ein paar Jahren noch eine teure Investition, kriegt man heute für ein paar Euro eine schier unerschöpfliche Wissens- und Informationsquelle.

Wer also jetzt noch keinen DSL-Vertrag hat, sollte bald schauen, ob sich mit einem neuen, aktuellen Vertrag nicht eine schnellere Geschwindigkeit einrichten lässt und im Idealfall sogar noch ein paar Euro sparen lassen. Wenn sie nun garnicht wissen, was für einenAnschluss sie eigentlich im Moment besitzen, können sie ihre Internetgeschwindigkeit problemlos auf dsl-speedtest.de testen. Dann wissen sie ganz sicher, was Sache ist.

Ich habe also die Geschwindigkeit mal für Frielendorf (Nordhessen) mit einem 16.000er Anschluss der Telekom getestet. Anbei kam folgendes Ergebnis heraus:

DSL Speedtest

Der Download mag ja noch “ok” sein, immerhin lassen sich damit fast problemlos jede Seite in schneller Geschwindigkeit aufbauen. Der Upload ist jedoch nicht gerade berauschend. Ich denke auch hier muss an der Leitung noch ein wenig “gefeilt” werden. Bekommt ihr denn bei euch immer genau die Geschwindigkeiten, unter denen ihr den Vertrag mit dem Provider abgeschlossen habt? Bei Marco sieht der 16.000er Anschluss schon wesentlich besser bei seinen Werten aus.

In Schwalmstadt selbst haben wir nur einen 6.000er Anschluss, dafür aber mit “perfekten” Ergebnissen. Wobei auch diese Werte von der Tageszeit abhängig sind und gerne mal variieren.

  • http://www.delijo.de Luigi

    Wie es der Zufall will testete ich auch vorhin meinen DSL-Anschluss im zuge diverser Aufräumarbeiten am System. Meine Werte sind perfekt für den 6000er, den ich habe. Mehr ist bei uns leider noch nicht drin.

  • http://blog-cafe.de Bine

    Also ich habe auch einen 6000er und die Werte passen dazu. Teilweise wurde sogar schon mehr angezeigt (7irgendwas).
    Deinen Satz “Der Download mag ja noch “ok” sein, immerhin lassen sich damit fast problemlos jede Seite in schneller Geschwindigkeit aufbauen.” finde ich witzig, weil ich dabei daran denken muss, wie ich mal mit dem Internet angefangen habe. 56k war schnell und war 1 MBit/s hatte war der King! :-D Ok, ist auch schon gut 15 Jahre her ;-)
    Meiner Meinung nach reichen zum reinen Surfen 2 MBit/s aus, will man spielen, downloaden o.ä. muss man natürlich mehr haben. Kommt halt auch immer auf die “Gegenstelle” an.
    Was nicht heißt, dass ich nicht auch 16000 oder mehr nehmen würde, wenns das hier gäbe ;-)

  • http://www.xyonline.de stang2k

    @Bine , da habe ich es nicht ganz korrekt angesagt, was ich eigentlich meinte. Es bezog sich eigentlich eher auf die “gemietete” Geschwindigkeit, denn wenn ich 16000 miete, dann möchte ich die auch erhalten und nicht knapp die Hälfte.

    Für den regulären Seitenaufbau reicht es natürlich mehr als nur aus :)

  • http://www.petriheilblog.de Alex

    Habe über Kabel sehr stabilen Wert von 4 Mbits. Bald wird auf 100Mbits gewechselt ;)

  • http://blog.mahrko.de mahrko

    Auf dieser Seite hab ich 13,6 down (akzeptabel), 0,3 up (zu gering) und 37ms Ping (optimal).

    Ich weiß ja nicht, aber die Werte sind wohl nicht besonders genau.

    Eine Minute später auf wieistmeineip.de zu folgendem Ergebnis gekommen:

    Download-Geschwindigkeit: [++] 17.635 kbit/s (2.204 kByte/s)
    Upload-Geschwindigkeit: [++] 1.209 kbit/s (151 kByte/s)

    Ihre Ping-Antwortzeit: 23.72 Millisekunden (perfekt)

    Und wenn ich google.de anpinge, hab ich 32ms, t-online 26ms. Meine eigene Domain (Host steht in Frankfurt) 20ms.

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Genau ist der Dienst leider nicht und schwankt sehr stark, das stimmt wohl.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!