Head to Head Wettstrategie

Thomas Jacob 28/03/2018


Es gibt unzählige Wettmöglichkeiten, verschiedene Strategien und Wettsysteme. Eine der interessantesten Wettstrategien ist die der Head-to-Head-Wetten (gerne auch Kopf an Kopf Wetten), die in den letzten Jahren immer beliebter geworden sind. In diesem Artikel möchten wir Sie mit dem Head-to-Head-Wettsystem vertraut machen und H2H an sehr einfachen Beispielen erklären.

Was ist eine Head-to-Head-Wette?

Head-to-HeadDas Konzept der Head-to-Head-Wette hat seinen Ursprung im Pferderennen. Es ist die englische Bezeichnung für die Kopf-an-Kopf-Rennen und wird oft mit H2H abgekürzt. Es werden also nur zwei Teilnehmer miteinander verglichen und die Leistung aller anderen Wettbewerber ist irrelevant.

Eine H2H-Wette bietet den Spielern immer zwei Möglichkeiten die Wette zu platzieren. Sie setzen entweder auf einen Sieg für A oder B. Zum Beispiel können Sie eine Kopf-an-Kopf-Wette verwenden, um Skirennfahrer oder Motorsportpiloten miteinander zu vergleichen. Aber auch im Fußball nimmt die Popularität dieser Wetten zu. Sie können darauf wetten, ob ein Team während der gesamten Saison mehr Punkte sammelt als ein anderes oder ob ein Spieler mehr Tore erzielt als der Konkurrent. Die Head-to-Head-Tipps sind eine sehr einfache Art von Wetten, die besonders Einsteigern oder unerfahrenen Spielern nützlich sind.

Für welche Sportarten ist die Kopf-an-Kopf-Strategie besonders geeignet?

Kopf-an-Kopf-Wetten sind von besonderem Interesse für einzelne Sportarten und insbesondere für jede Form des Rennsports. Mehr als in anderen Sportarten sind Head-toHead-Wetten im Motorsport sehr beliebt. Ob Formel 1, Moto GP oder jeder andere Auto- und Motorsport, Kopf-an-Kopf-Wetten bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen Einsatz zu platzieren. In den meisten Motorsportarten, wie in der Formel 1, bietet diese Wettart zwei Sorten von Wetten an. Sie können entweder das Team (Team-H2H-bet) oder den einzelnen Fahrer setzen.

Aber nicht nur im Motorsport erfreut sich diese Form des Wettens großer Beliebtheit. Diese Strategie eignet sich beispielsweise hervorragend für den Skirennsport. H2H-Wetten stammen aus dem Pferderennen, wo diese Art von Wetten immer noch sehr beliebt ist und oft attraktive Quoten bietet. Auch im Golfsport ist diese Art von Wetten hervorzuheben. Zwei Golfprofis werden im Laufe eines Turniers verglichen. Oft können H2H-Wetten in diesem Sport sehr profitabel sein, da die Spieler in den ersten Runden oft von hinten kommen. Wenn Sie also das richtige Gespür für das richtige Timing haben, kann der Gewinn außergewöhnlich werden.

Beispiele für Head-to-Head-Wetten

Ski Alpin: Marcel Hirscher oder Felix Neureuther? Welcher Wettbewerber erreicht die bessere Platzierung?

Fußball: Robert Lewandowski oder Christiano Ronaldo? Wer wird in der Champions-League-Saison mehr Tore schießen?

Tennis: Rafael Nadal oder Roger Federer? Welcher Tennisstar scheitert als erster im Turnier?

Können Sie mit H2H-Wetten Geld verdienen?

Im Gegensatz zu einer Scorebet- oder Halbzeit-/Vollzeitwette gibt es nur zwei mögliche Ergebnisse für eine Head-to-Head-Wette. Dies hält das Risiko in einem überschaubaren Rahmen. Ein möglicher Nachteil sind die oft sehr niedrigen Quoten bei dieser Wettart. Teilweise kann man die niedrigeren Quoten mit einem Sportwetten Bonus ausgleichen.

Wer viel Wissen in der jeweiligen Sportart mitbringt, kann aber auch auf riskantere Vergleiche mit der Chance auf höhere Quoten und mehr Geld setzen. Auch Kopf-an-Kopf-Wetten sind toll zum Anfeuern, denn was gibt es Spannenderes, als auf einen Formel-1-Fahrer zu setzen und dann das Rennen zu verfolgen?

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!