SEO-Tool Xovi mit eigenem WordPress-Plugin

Daniel 20/04/2013


xoviDie Suchmaschinenoptimierung für den eigenen Blog spielt nicht immer nur eine untergeordnete Rolle, gerade wenn man thematisch gut ranken möchte. Während ich mir hier im privaten Blog nicht mehr so viel Zeit wie vorher investieren kann, vernachlässige ich leider auch diese Thematik etwas. Anders ist es da bei meiner Newsseite und Blog über Energie, denn seit der Annahme bei Google News ist mir dieser Punkt besonders wichtig geworden. 

Zum Einsatz kommt dort das Plugin wpSEO von Sergej, welches mir bisher sehr gute Dienste geleistet hat. Einen ersten schnellen Überblick über wichtige Daten erhalte ich über den SEO Monitor, der seit Version 3.0.3 auch die Follower von Google+, Anzahl der indexierten Seiten und die Anzahl der Backlinks einsehen.

Mittlerweile liefert das Plugin also folgende Daten:

  • Backlinks (keine Deeplinks)
  • Indexierte Seiten
  • Google PageRank
  • Alexa Rank
  • SI-SITRIX
  • Xovi Ovi
  • Wert von Seitwert
  • Wert von Google PageSpeed
  • Follower von Facebook, Twitter und Google+

Xovi bietet eigenes Plugin für WordPress und Typo3

Nutzer die das SEO-Tool Xovi für sich erkannt haben und bisher erfolgreich nutzen, dürften sich über eine Neuerung besonders freuen. Denn am 15. März wurde die Xovi API veröffentlicht und damit war klar, dass hier weitere Türen geöffnet werden sollten.

Deshalb gibt es von Xovi nun auch ein eigenes WordPress / Typo3 Plugin und kann, zumindest für WordPress kostenlos heruntergeladen werden. Für Typo3 wird leider ein Betrag von 99 Euro fällig.

Was bietet mir das Plugin?

Habe ich das Plugin heruntergeladen und installiert, finde ich auf der linken Seite nun mit dem Logo verbunden die “Xovi WP Suite” (WordPress) und erhalte dort dann die Punkte Settings, SEO Trends, Rankings, Keyword Monitoring, Backlinks und Reportings. Leider nutzt mir das Tool ohne die passende API nichts. Diese erhalte ich durch meinen Zugang ins Online-Tool. Also die API eingetragen und in den Reiter Settings gewechselt:

xovi2

Dort kann ich nun die API hinterlegen, die Suchmaschinen auswählen und die Anzahl der Wochen festlegen, die mir die Grafik am Ende auswirft und zusätzlich kann ich noch die Anzahl der Ergebnisse festlegen. Wenn ich möchte kann ich mir am Dashboard wie bereits bei wpSEO auch ein Widget hinterlegen und dort bestimmte Daten schnell zurückgreifen.

Im zweiten Reiter “SEO Trends” kann ich in meinem Fall also anhand der drei ausgewählten Suchmaschinen den OVI-Wert einsehen mit dessen Entwicklung. Darunter gibt es eine zweite Grafik mit der Entwicklung der Domain selbst.

xovi3

Gehe ich weiter zum Reiter “Rankings”, wird mir aus dem Tool eine Liste an Keywords ausgeworfen mit der jeweiligen Position in der Suchmaschine und dahinter die dafür rankende URL. Eine nette und schnelle Übersicht.

xovi4

Im nächsten Reiter “Keyword Monitoring” werde ich erneut auf das Online-Tool hingewiesen. Hier muss ich benutzerdefinierte Keywords erst einmal anlegen, bevor ich die Auswertung im WordPress-Backend ansehen kann. Da ich dies noch nicht gemacht habe, kann ich euch diese Ansicht aus dem Blog noch nicht zeigen.

xovi5

Den Reiter Backlinks brauche ich auch nicht weiter erklären, außer das ihr hier detailliert die URL der verlinkenden Seite mit Ziel und dem Anchor-Text angezeigt bekommt. Zusätzlich wird noch der Titel der Webseite ausgegeben.  Nett finde ich jedoch noch, dass zusätzlich noch die Domainwerte interne und externe Links der linkgebenden Seite angezeigt werden.

Zum Schluss haben wir noch den letzten Reiter “Reportings” und werde auch hier wieder auf das Online-Tool hingewiesen. Habe ich jedoch schon Reportings dazu erstellt, bekomme ich diese in WordPress aufgelistet.

Fazit:

Ein wirklich sehr hilfreiches Plugin was hier entwickelt wurde. Aber sind wir einmal ehrlich, so brauche ich mir die Daten nicht jeden Tag anschauen und mache dies wenn nur jede Woche einmal im Online-Tool selbst und kontrolliere meine Projekte. Den wirklich großen Vorteil sehe ich hier aber gegenüber Kundenprojekten. Diese können sich gewisse Daten schnell und einfach im Backend ansehen und erhalten einen Überblick der Reportings. Auch kann er sich die Rankings selbst anschauen und deren Entwicklung. Dies gibt dem Kunden ein Stück Kontrolle und Sicherheit.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!