Audi stellte auf der CES pilotiertes Parken vor

Daniel 16/01/2013


Soweit sind wir also schon gekommen, dass Fahrzeuge mittlerweile selbstständig einparken können und dafür benötigt es lediglich ein Smartphone und eine passende App. Gerade deshalb ist es auch ein Thema für diesen Blog. Audi stellte so ein System auf der diesjährigen CES vor und erhielt dafür noch zwei US-Preise.

Johannes von newgadgets.de war auf der Pressekonferenz von Audi vor Ort dabei. Im Beitrag wird das sogenannte „Pilot Driving“ kurz angesprochen. Aktuell wird ein Parkhaus in Ingolstadt für die Praxisphase mit der entsprechenden Technik ausgestattet. In der Zukunft können so Fahrzeuge von alleine in Parkhäusern und Tiefgaragen einparken. Dafür wird lediglich ein Smartphone und eine passende App benötigt.

PopUp595_421AT130047_small

Mit einem Klick in der App wird das System gestartet, dazu muss sich der Fahrer nicht einmal im Fahrzeug selbst befinden. Ein Zentralrechner im Parkhaus übernimmt dabei die Überwachung und Steuerung. Das Fahrzeug ist via WLAN mit dem Parkhaus verbunden und kann so kommunizieren. Das Parkhaus lotst nun das Fahrzeug auf einen entsprechend freien Parkplatz. Im Parkhaus selber gibt es eine sensible Laser-Sensorik, die die Bewegungen des Fahrzeugs aufnehmen und den Zentralrechner informieren. Er gibt auch die Route vor, die das Auto einhalten soll.

Dieses fährt nun selbstständig in das Parkhaus und die freie Parklücke und überwacht während der gesamten Fahrt das Umfeld durch zwölf Ultraschall-Sensoren.  Auch Video-Kameras sollen in der Zukunft im Fahrzeug zum Einsatz kommen. Zusätzlich schließt sich das Fahrzeug nach Beendigung des Vorgangs ab. Gleiches geht auch umgekehrt, wie das folgende Video gut demonstriert:

In der Zukunft sollen mit weiteren Technologien auch das Einparken in Parklücken und Garagen ermöglicht werden. Ebenso soll auch eine ähnliche Funktion für den Stau verbaut werden.

Foto: Audi Deutschland

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!