Google Sea View – Unterwasserbilder statt wilde Gassen

Daniel 13/03/2012


Die Welt im Netz und Google auf der Welt. Was auf der Straße ermöglicht wurde, findet jetzt auch Einzug ins Wasser. Da werden einige ganz schön nass werden, wenn die Bilder öffentlich zugänglich werden. Leider kann die Tierwelt nicht gefragt werden, ob sie bei ihren täglichen Streifzügen abgelichtet werden wollen.

Google startet bald mit dem eigenen Dienst „Google Sea View“. Dabei fotografieren Taucher das Great Barrier Reef und stellen online ihre Ergebnisse zur Verfügung. Bereits jetzt sind erste Bilder aufgetaucht

Australische Wissenschaftler nehmen mit ihren HD-Kameras und Tauchrobotern rund 50.000 Bilder im Laufe des Jahres auf und sollen den aktuellen Zustand des Korallenriffs aufzeigen. Der Hauptsponsor des Projekts ist Google selbst und so sollen die Bilder auf Panoramio, Google Earth und Googlt Maps veröffentlicht werden. Dadurch entsteht am Ende „Google Sea View“ mit 360° Aufnahmen.

Foto: © jkant / pixelio.de

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!