Tresore haben ihre Berechtigung und können nützlich sein

Daniel 23/01/2012


Während in der eSport Firma Turtle Entertainment eingebrochen wurde und ein betrunkener Einbrecher den Kühlschrank mit dem Tresor verwechselte, überlege ich gerade, ob man im punkto Sicherheit den Spieß nicht umdrehen kann.

Im Grunde wird ein Tresor gut gesichert und versteckt untergebracht. Ein Beispiel dafür bilden Banken. Im Hotel sind sie häufig im Schrank zu finden. Aber würde jemand damit rechnen, dass sich der Tresor im Kühlschrank befindet? Wie wäre es zum Beispiel das Eisfach umzubauen und als Tresor zu nutzen?

Während viele versuchen ihren Safe so gut wie möglich zu verstecken, könnte man doch getreu dem Motto „das Auffälligste ist das Unauffälligste“ vorgehen. Keiner würde wirklich damit rechnen, dass sich ein Tresor im Eisfach befindet. Auf die Idee würde ich niemals kommen, dort nachzuschauen. In diesem Sinne würde es sich dabei schon fast um eine Geschäftsidee handeln.

Einsatzmöglichkeiten und Gründe für eine Anschaffung gibt es genug. Alleine in Hotels gehören sie schon dazu und sind dort häufig als Möbeltresor zu finden. Mir persönlich sagt es schon zu. So kann ich wichtige Gegenstände unterbringen, wenn ich mich auf Tagestouren befinde. Ein Laptop findet allerdings darin keinen Platz. Für mich persönlich ein Kritikpunkt.

Auch gibt es solche Schränke im Sinne eines Waffenschranks. Aus dem § 36 des Waffengesetzes ergibt sich eine Anschaffung dessen für einen Jäger schon automatisch. Darin verankert ist schließlich die „Aufbewahrung von Waffen und Munition“.

Im Haushalt selbst wäre so ein Safe auch empfehlenswert. Wichtige Dokumente könnten so gesichert werden. Pässe, Ausweise und Versicherungen wären eine Anlaufstelle. Wie sieht es mit anderen wichtigen Unterlagen wie Zeugnissen oder Bescheinigungen aus? Auch diese könnten dort aufbewahrt werden. Einsatzmöglichkeiten gibt es also mehr als genug.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!