Google führt In-App-Käufe ein…

Daniel 26/03/2011

In-App-Käufe bei Android

Mir war fast klar, dass Google an dieser Stelle dringend aufholen musste. Schon lange gibt es ein App-Store (über den Browser des PCs) bei Apple und Android ließ lange auf sich warten. Mittlerweile gibt es aber dafür einen Android Market im Browser und läuft sehr gut.

Problematisch ist jedoch die Tatsache, dass man hierfür ein Google-Konto benötigt. Android PIT bietet die Möglichkeit Apps mit PayPal bezahlen an und auch die Suche im Browser sowie dem Kauf, aber leider gibt es da nicht die Option wie im hauseigenen Browser, die Apps vom Browser auf dem Smartphone direkt installieren zu lassen. Aber darum geht es eigentlich gar nicht.

Nächste Woche stellt Google dann die In-App-Käufe für den App-Store vor und aktiviert diese. Damit können Entwickler endlich über das In-App-Verfahren innerhalb von Apps Waren und Abodienste vertrieben werden und als Endverbraucher einfach erworben werden.

Ich bin da mal gespannt, wie sich dieses Problem auf die Abofallen auswirkt und ob dadurch noch mehr Probleme auftreten als vorher durch Werbebanner innerhalb von Apps. Besonders Abodienste innerhalb von Apps, die damit erworben werden können, sind mir ein Dorn im Auge.

  • http://gesichtet.net Sascha

    Das mit den Abo-Fallen sehe ich in dem Zusammenhang ebenfalls sehr problematisch, gerade bei Android. Denn Android läuft ja auf unterschiedlichsten Handys mit unterschiedlichster Ausstattung. Wenn ich da beispielsweise an das verhältnismäßig kleine Display des Android-Phones meiner besseren Hälfte denke und wie oft man dort unbeabsichtigt wohin “klickt”, wo man eigentlich gar nicht “touchen” will, stellen sich mir die Nackenhaare auf.

    Klar kann ich verstehen, dass Hersteller sich wünschen, dass die Funktion so simpel wie möglich integriert werden darf, aber im Hinblick darauf, wie schnell bei den Dingern manchmal ein Fehl-Klick ausgelöst werden kann, muss da in meinen Augen mindestens eine doppelte Sicherheitsabfrage und bestenfalls vielleicht sogar noch eine Bestätigung per Mail-Link erfolgen.

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Das was du hier beschreibst, erlebe ich auf meinem HTC Magic wirklich oft. Man muss einfach genau aufpassen. Die Werbebanner kann man mit etwas Glück noch umgehen, aber bei Abogeschichten bin ich einfach mal gespannt.

    Vielleicht haben wir ja Glück und das System wird eben mit einer doppelten Sicherheitsabfrage gestellt. Wichtig wäre auf jeden Fall, dass bei den Bezahlmethoden die Mobilfunkrechnung gesperrt werden könnte bzw. gar nicht erst integriert wird.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!