Steigende Krankenversicherungsbeiträge im Jahr 2011 – Was sollte jeder Versicherte beachten?

Daniel 30/01/2011

Steigende Krankenkassenbeiträge

Steigende Krankenkassenbeiträge

Das wir bereits unnötig viele Kosten tragen müssen, habe ich euch ja schon einmal zum Thema Praxisgebühr erklärt. Der Abschluss einer Krankenversicherung ist für jede Person in Deutschland vom Gesetzgeber zwingend vorgegeben. Generell hat der Einzelne jedoch die freie Wahl zwischen den verschiedenen Anbietern im Bereich der Krankenversicherungen. Das Krankenversicherungssystem ist in Deutschland in einen privaten und einen gesetzlichen Zweig zu unterscheiden.

Mitglied einer privaten Krankenversicherung können jedoch nur Vertreter bestimmter Personengruppen werden. Zu diesen zählen Beamte und Studenten ebenso wie freiberuflich und selbständig tätige Personen. Die Möglichkeit einer privaten Krankenversicherung (PKV) steht zudem allen Arbeitnehmern offen, deren Brutto Jahresverdienst die aktuelle Pflichtversicherungsgrenze von derzeit 49.500 Euro überschreiten konnte.

Für viele Krankenversicherte stehen harte Zeiten an, denn zahlreiche Versicherungsträger haben Beitragserhöhungen für das Jahr 2011 angekündigt, die sich schnell im Geldbeutel des Versicherten bemerkbar machen können. Jeder Versicherte kann jedoch von seinem Recht auf eine Sonderkündigung Gebrauch machen, wenn der Versicherungsanbieter die Beiträge erhöhen sollte. Es lohnt sich somit sehr schnell, sich rechtzeitig nach Alternativen zum aktuellen Krankenversicherungsanbieter umzusehen. Hierdurch kann der Verbraucher schnell bares Geld einsparen.

Um eine Übersicht über alle Konditionen und aktuellen Tarife der verschiedenen Krankenversicherungsträger zu erhalten, ist ein Vergleich sehr zu empfehlen. Dieser kann kostenfrei und unverbindlich für den Verbraucher durchgeführt werden. In der Regel sind nur einige Minuten Zeit für einen solchen Vergleich notwendig, da ein entsprechender Vergleich heutzutage bequem und komfortabel über das Internet durchgeführt werden kann. Ein Vergleich ist daher als kostenfreies und risikoloses Hilfsmittel für den Verbraucher auf der Suche nach günstigen Krankenversicherungsbeiträgen zu betrachten.

Für viele gesetzlich krankenversicherte Personen kann sich der Wechsel in die PKV schnell in Form günstiger Versicherungsbeiträge auszahlen. Dies lässt sich durch die einkommensunabhängige Beitragserhebung der PKV erklären. Somit lohnt sich ein Wechsel von der GKV in die PKV aus finanzieller Sicht insbesondere für besserverdienende Personen sehr schnell.

Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass der jeweilige Anbieter der PKV eine Person als Versicherungsmitglied ablehnen kann. Dies kann beispielsweise aufgrund einer bekannten chronischen Erkrankung oder einem hohen Lebensalter des Versicherten der Fall sein. Dies lässt sich auf ein erhöhtes Gesundheitsrisiko des Versicherten erklären, das aus Sicht der Versicherung mit zu erwartenden hohen Kosten einhergeht. Dies ist zudem häufig der Grund für ungewöhnlich hohe Versicherungsbeiträge einer privat krankenversicherten Person.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!