Erste LTE-Tarife stehen von Vodafone und Telekom fest

Daniel 26/01/2011

LTE-Tarife stehen fest

Viele freuen sich bereits auf diese neue Übertragungsgeschwindigkeit. Vor allem Ortschaften, die momentan noch keine bzw. noch nie eine ordentliche DSL-Verfügbarkeit besessen haben, sollen mit dieser Übertragungsmöglichkeit ausgestattet werden und später das komplette Bundesgebiet bedecken. Über die LTE-Technik hatte ich bereits berichtet.

Gerade bei uns in der Schwalm gibt es noch immer viele Orte, die keine DSL-Verfügbarkeit besitzen und somit auf ein sogenanntes Bürgernetz umschwenken mussten. Gerade für sie wäre also ein LTE Tarif die richtige Lösung. Über ein passendes Modem könnte dann auch der eigene PC oder Laptop verbunden werden und so Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s (im Idealfall) erreicht werden.

Die Preise sind durchaus in Ordnung, denn so ist der kleinste Tarif günstiger, als der einzige Tarif den die Telekom anbietet. Der Tarif nennt sich LTE Zuhause und läuft über 24 Monate und soll in der Grundgebühr 29,99 € kosten. Die Telekom verlangt hier 39,95 €. Das Datenvolumen beträgt hier 5 GB statt 3 GB. Die Datenrate soll hier bis zu 3,6 Mbit/s statt 3,0 Mbit/s betragen. Vodafone verlangt hingegen noch zusätzliche 2,50 € im Monat für die Hardware.

Was mir daran jedoch nicht gefällt ist die Tatsache, dass es sich bei dem Samsung LTE GT B3740 bei den Vodafone LTE Tarife lediglich um einen Stick handelt, man bei der Telekom immerhin einen Speedport erhält und so mit mehreren Systemen ins Netz gehen kann. Man würde hier also einen zusätzlichen Router mit Sim-Kartenslot benötigen. Wahrscheinlich wird sich das aber bestimmt noch ändern bzw. die Anbieter werden noch weitere LTE Angebote in den kommenden Monaten präsentieren.

Soll diese neue Übertragungsmöglichkeit also wirklich genutzt werden, so empfiehlt es sich aufgrund der niedrigen Datenvolumen auf eine LTE-Flatrate zurück zugreifen. Die 5 GB bzw. 3 GB hören sich zunächst groß an, doch sobald man öfter mal YouTube-Videos schauen möchte, auf Mediatheken zurück greift, oder aber hin und wieder Software oder MP3 laden möchte, sind diese Datenmengen sehr schnell erreicht. Eine Flatrate wird zwar teurer wie diese kleinen Tarife sein, aber wer auf DSL nicht verzichten kann, aber keine Verfügbarkeit besitzt, der sollte auf diese Möglichkeit setzen.

Foto: flickr / Strocchi

  • Franz

    Das klingt ja mal wirklich interessant. Will mal hoffen das die auch im Umland von Hamburg was ausbauen. Hab mich eben auf der von dir genannten LTE-Discounter Seite informiert. Wenn ich Glück habe, dann wirds bei uns auch bald LTE geben. Endlich weg von dem dummen UMTS. Freu mich schon ein wenig. Leider sind die Preise derzeit noch ein wenig heftig, hoffe da wird noch was geändert.

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Finde die Tarife auch etwas teuer, muss ich ehrlich gesagt gestehen. Die Datenmengen sind einfach dafür zu wenig, zumindest für meine Zwecke. Ich bin immer noch auf die Flatratetarife gespannt.

  • Paul

    Hallo Fran,

    da kann ich dir nur zustimmen, derzeit sind die Preise ziemlich hoch bei allen Anbietern. Man muss aber auch beachten, das LTE noch in der Anfangsphase ist bzw. noch gar nicht richtig für den Endverbraucher gestartet ist (außer vereinzelt). In die kommenden Monaten wird sich dies durchaus ändern denke ich.

    Via Twitter informieren wir euch gerne über kommende Aktionen oder Tarif-Änderungen.

    Gruß Paul vom LTE-Discounter Team

  • Pingback: ► Was ist LTE? mit Video

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!