Facebook, hier sind deine Daten sicher nicht sicher

Daniel 12/07/2010

Immer öfter muss sich Facebook einer scharfen Kritik unterziehen und Anschuldigungen im Bezug auf falschen Umgang mit persönlichen Daten  und dem Datenschutz allgemein rechtfertigen. Doch sind wir nicht teilweise auch selbst schuld? Warum beschweren wir uns und sind trotzdem auf dieser Plattform?

In der aktuellen PCGo bin ich dazu auf einen Artikel über Facebook gestoßen. Darin beschreibt Jörg Hermann seine Erfahrungen mit dem Social Network und wie man sein Privatleben ein wenig schützen kann. Vor allem teilt er mit, dass Facebook selbst kein Hobbyportal wäre, sondern ein gewinnorientiertes Unternehmen und verdient sein Geld durch Werbung und den Verkauf von Daten. Ja, ihr habt richtig gehört.

Und wer es noch nicht wusste, wir haben es auch noch bei der Anmeldung bestätigt. Unter Paragraf 1 der Nutzungsbedingungen steht: “Für Inhalte, die unter die Rechte an geistigem Eigentum fallen, wie Fotos und Videos (“IP-Inhalte”), erteilst du uns vorbehaltlich deiner Privatsphäre- und Anwendungseinstellungen die folgende Erlaubnis: Du gibst uns eine nicht exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, unentgeltliche, weltweite Lizenz für die Nutzung aller IP-Inhalte, die du auf oder im Zusammenhang mit Facebook postest (“IP-Lizenz”).” Laut PCGo bedeutet die Aussage unterlizenzierbar, dass Facebook die Daten weiter verkaufen darf.

Mich schockte diese Mitteilung zunächst, weiß aber selbst, dass ich nicht zu privat werden werde und bestimmte Details meines Lebens niemals dort veröffentlicht werden. Wenn Facebook meint meine Daten verkaufen zu müssen, dann sollen sie das bitte auch tun. Ich möchte an dieser Stelle nicht auf dieses Social Network verzichten und werde es weiterhin nutzen. Wie sieht das mit euch aus? Macht es euch was aus? Werdet ihr weiterhin Facebook nutzen?

  • http://www.junesworld.wordpress.com June

    Ich habe erstmal panisch sämtliche künstlerischen Fotos von mir gelöscht. Freizügige hatte ich nie auf Facebook, da ich durch den Besitz eines Blogs vorsichtiger mit sowas geworden bin. Das einzige was mich stört ist das mit den Bildern. Name und Adresse gebe ich eig sogut wie nie Preis (deswegen ist mein Profil mehr oder weniger ein Fake-Profil).

    Ich werde mir angewöhnen Fotos entweder über einen Linkverweis zu teilen oder sie in mieserabler qualität hochladen und mit einem link zu HD version versehen, die zu einem anderen Hoster führt.

    Facebook ist einfach zu praktisch um darauf zu verzichten.

  • Pingback: Muster Datenschutzerklärung für eine Facebook-Like-Button-Datenschutzerklärung > Blog, Technik, Trends > Button, Datenschutz, facebook, Gefällt mir

  • guenter

    Man kann auf Facebook verzichten man muß es nur wollen WKW ist besser!

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!