Ich hasse günstige Drucker und teure Tintenpatronen

Daniel 07/11/2011


Bis vor einiger Zeit nutzte ich noch den Canon Pixma IP3000 als Drucker. Für Ausdrucke in schwarz/weiß funktionierte er fast einwandfrei. Trotz seines Alters konnte ich damit also ohne Probleme ausdrucken. Farbe war jedoch nicht mehr möglich und das hat mich schon ein wenig geärgert, gerade als es im Oktober letzten Jahres in die Bewerbungsphase ging.

Ich hatte dann von Media Markt noch Gutscheine und entschloss mich schnell einen Drucker zu kaufen, wie das so ist, erledige ich einiges doch erst auf den letzten Drücker. Da ich auch Dokumente zum Scannen hatte (wie Zeugnisse und Bescheinigungen), musste es ein Multifunktionsgerät sein. Da gerade der Epson Stylus DX125 im Angebot war, entschloss ich mich für dieses Exemplar.

Für die Bewerbungen genügten die Patronen, doch als sich diese dem Ende neigten, kam der große Hammer. Die Patronen waren einfach zu teuer (es handelte sich dabei um keine originalen Patronen).

Nun nutze ich diesen nur noch als Multifunktionsgerät als Scanner und Kopierer. Nach reichlicher Überlegung habe ich mir dann den Nachfolger vom 3000 gekauft und meine Wahl viel somit auf den Canon Pixma IP3600 und bin damit bisher sehr zufrieden. Die Patronen sind ebenfalls sehr günstig, obwohl hier schon Chips verwendet werden. So zahle ich für 10 Tintenpatronen (2 komplette Sets und Chips) nur 8,19 €. Dieses Mal scheine ich wohl alles richtig gemacht zu haben.

Jetzt habe ich nur noch das Problem, dass beide Geräte nicht netzwerkfähig sind und ich somit wohl auf einen WLAN-Adapter schwenken muss, ich habe eigentlich nicht vor mir einen gesonderten WLAN-Drucker zu kaufen und wieder Geld auszugeben. Wer sich jedoch sowieso einen neuen anschaffen will, der sollte dies mal überdenken.

Benötige jetzt nur noch einen WLAN-Adapter bzw. einen Netzwerkadapter für meine beiden Drucker. Dann bin ich endlich zufrieden und in Zukunft, schaue ich nur noch auf den Preis der Tintenpatronen bei solchen Geräten.

  • http://www.kpmusik.de/ Uwe

    Ich besitze schon seit 3 Jahren den Brother MFC-250C und bin sehr zufrieden damit. Wenn man Fotos drucken will, ist der zwar ein bisschen langsam, dafür ist die Qualität echt top. Media Markt hat mir geraten ausschließlich nur Originalpatronen zu verwenden, sonst würde der Drucker schnell kaputt gehen. Ja ist klar, voll der Schwachsinn! Ich bestelle mir nur noch Patronen vom anderen Händler ( ein ganzes Set für 4 Euro) und der Drucker läuft immernoch Spitze. :-)Würde ich mir die Originalpatronen kaufen, dann könnte ich schon beim 2ten kauf einen neuen Drucker kaufen. Aber schön, dass du endlich einen passenden Drucker gefunden hast. Gruß Uwe

  • http://www.nicht-spurlos.de/ Thomas

    Tintenstrahldrucker? Diese Ära ist längst vorbei. Ich hatte einige davon im Besitz von HP, Brother, Canon, Lexmark und Co. Eines störte mich immer ganz massiv. Das Verhältnis zwischen Druckerkosten und Verbrauchsmaterial. Ein neuer Satz Patronen kostet ggf. fast mehr als ein neuer Drucker. Immer wieder mal eingetrocknete Patronen usw. – ne danke. Aus Schluss und vorbei.

    Heute schnurrt am Schreibtisch ein Laserdrucker von Canon und das seit fast 2 Jahren. Eine Kartusche Toner kostet 39 € und reicht mir für fast 3000 Seiten. Eintrocknen tut auch nichts und bunten Text muss ich nicht wirklich haben. Es geht locker ohne wie die 2 Jahre gezeigt haben.

    Und wenns um Bilder geht… mal ehrlich. Da geh ich mit dem USB-Stick zum Drogeriemarkt und drucke sie mir in Topqualität aus – für 14 Cent das Stück.

    Jeder macht das eben anders. Aber eine Tintenspritze kommt mir sicherlich nicht mehr ins Haus.

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Also ein Laserdrucker wäre bei mir momentan eher unpassend. Drucke sehr viel in Farbe aus. Bilder würde ich selber aber auch nur dort ausdrucken, wie du es schon beschrieben hast.

  • http://www.fene-blog.de Christian

    Falls Du noch einen Netzwerkadapter suchst, ich hätte da noch was übrig.
    Hab das vorher für meinen USB-Drucker verwendet. Hat aber nur einen Port.

    Bei Interesse melden. Sonst landet das Ding irgendwann bei eBay.

  • Pingback: SEO-Analyse – xyonline.de « Fene-Blog

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!