Inside WikiLeaks: Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt

Daniel 04/12/2010


Momentan ist WikiLeaks das Thema der Medien und beschäftigt alle Welt. Der Novemberleak sorgte für entsprechende Unruhen und seit dem wird auch der noch einzig bekannte Sprecher Julian Assange weltweit gesucht. Ihm wird der Vorwurf der Vergewaltigung gemacht. Doch schon seit Juni 2010 wird er von den Behörden der USA gesucht. “Hintergrund sind mögliche Verbrechen in Zusammenhang mit der Beschaffung und Verbreitung von über 92.000 geheimen Dokumenten der NATO. Die USA versuchen dabei auch Hilfe von Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Australien sowie anderen Verbündeten zu erhalten.”, so die Aussage auf Wikipedia.

Aktuell ist Wikileaks nicht mehr über die bekannte *.org-Domain erreichbar, sondern nun über die Schweizer Internetadresse wikileaks.ch. Nachdem Amazon die Seite und Inhalte von deren Servern verbannt hatte, wurde ihnen auch noch die Domain durch ein amerikanisches Unternehmen entzogen. Gründe hierfür seien Cyberattacken, die auch andere Webseiten hätten betreffen können.

Auch wenn dieses Thema in der nächsten Zeit etwas ruhiger werden könnte, so müssen wir uns spätestens im Januar 2011 erneut damit beschäftigen. Der bekannte und ehemalige Sprecher von Wikileaks, Daniel Domscheit-Berg, wird dann sein eigenes Buch veröffentlichen. Darin wird er uns mit ins Herz von Wikileaks nehmen und einige weitere brisante Informationen zur Verfügung stellen. Schon jetzt kann das Buch vorbestellt werden.

  • http://www.enterit.eu Tobi

    Wikileaks ist aus meiner Sicht eines der wichtigsten Projekte das das Internet zu bieten hat.
    Wikipedia, Google und alle Seiten sind wichtig und interessant, mag ich nicht abstreiten nutze ich alles aktiv.

    Aber Wikileaks sorgt für Aufklärung wo der normale Bürger normalerweise keinen Einblick hätte, und wenn ich dann Höre / Sehe / Lese das Amerikanische Politiker sich den Tot vom Gründer wünschen finde ich es sehr schlimm, denn gerade das zeigt wie viel Mist die Regierung (Nicht nur die Amerikaner) noch zu verbergen hat.

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Das Buch werde ich mir vorbestellen, da ich mich damit mal ein wenig näher beschäftigen möchte. Die Regierungen sind für mich allgemein sehr unglaubwürdig geworden und verbessern ihre Lage durch entsprechende Äußerungen, wie du sie genannt hast, nicht wirklich.

  • http://internet.de Paul

    ja klar auf amzn #failed

  • Pingback: virenschutz.info

  • http://www.pc-blog-berlin.de Thomas

    Es ist schon merkwürdig still geworden um Wikileaks und Julian Assange. Könnte natürlich auch sein, dass da im Background einge Deals abgelaufen sind. Finanzielle Mittel, Straffreiheit bei der Vergewaltigungsgeschichte, einen gewissen Status, wie ihn nur Länder verleihen können, wer weiss? Zumindest fällt auf, dass nach dem anfänglichen weltweiten Hype, der seinesgleichen suchte, mittlerweile gegen Null tendiert. Grüße aus Berlin

  • Pingback: Die USA sind nicht die einzigen die uns überwachen - Technik, Trends & Web 2.0

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!