Mit einer Rechnungssoftware kann man viel Zeit sparen

Silvan Mundorf 21/07/2014

Wer sich selbstständig macht oder nebenberuflich als Freelancer arbeitet, will der Welt mit seinen Fähigkeiten helfen und Geld verdienen. Anfangs denkt man, dass man das große Glück hat, mit Dingen, die einem Spaß machen, ein Einkommen generieren zu können. Doch schon bald bemerkt man, dass die Selbstständigkeit auch Schattenseiten hat. Akquise, Kundendienst und Buchhaltung nehmen einen Großteil der eigenen Zeit ein und machen keinen Spaß.

Man kann schnell im Papier ersticken

© gadl

Rechnungssoftware ist die Lösung für die Buchhaltung

Da dieses Problem etliche von Profis auf der ganzen Welt haben, wurde fieberhaft nach einer Lösung für dieses globale Problem gesucht und zumindest in puncto Buchhaltung gibt es enorme Fortschritte. Anstatt einen teuren Buchhalter zu engagieren, gibt es unterschiedliche Software, die für kleine und mittlere Betriebe einen grandiosen Dienst leisten.

Mit ihnen kann man vorgefertigte Rechnungsmuster erstellen, ein eigenes Logo einfügen und die Daten wiederkehrender Kunden abspeichern. Soll eine neue Rechnung ausgestellt werden, wählt man schnell aus an wen sie gehen soll und welche Ware oder Dienstleistung in Rechnung gestellt werden soll. Nach der Fertigstellung der Rechnung vergibt die Rechnungssoftware automatisch eine Rechnungsnummer und speichert sie ab. Anschließend kann sie ausgedruckt oder bequem als .pdf versendet werden.

Eine gute Rechnungssoftware leistet jedoch noch mehr. Am Ende eines Jahres kann man mit wenigen Klicks überprüfen, wie viel Umsatz generiert wurde und von welchen Kunden dieser kam. So kann man nicht nur evaluieren auf welches Geschäftsfeld der Fokus gelegt werden sollte, sondern auch welcher Kunde eine Sonderbehandlung verdient.

Auch für die Steuererklärung hilft eine Rechnungssoftware

Des Weiteren hilft dies ungemein bei der Erstellung der jährlichen Steuererklärung. Alle Rechnungen sind in digitaler Form gespeichert und können so ohne Umwege an das Finanzamt übermittelt werden.

Die Steuererklärung kann einem den letzten Nerv rauben

© Dave Dugdale

Einige dieser Wundertools sind sehr preiswert verfügbar und können von jedem genutzt werden. Eine von ihnen ist die Rechnungssoftware FirstBill. Diese glänzt durch einfache Bedienbarkeit und einen simplen Aufbau. Es ist toll, dass kleine Unternehmen somit viele Kosten sparen können und die Menschen sich wieder auf ihre Arbeit anstatt auf nervigen Papierkrieg konzentrieren können. So macht das Arbeiten direkt wieder viel mehr Spaß und man hat eine Sorge weniger.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!