Das kann der Nachfolger des legendären Samsung Galaxy S4

Thomas Jacob 07/05/2014

Samsung Galaxy S5

© Janitors – flickr.com

Seit einiger Zeit stellt das Samsung Galaxy S4 eine feste Größe im Sektor der High-End-Smartphones dar. Nun ist mit dem S5 ein Nachfolger des für viele schon fast legendären Endgeräts erschienen. Dabei hat sich das Flaggschiff aus dem Hause Samsung jedoch nicht neu erfunden. Viel mehr setzte man auf Alt-bewährtes und eine entsprechende Optimierung bzw. Erweiterung.

Der Einführungspreis betrug im letzten Monat 699 Euro. Günstigere Preise sind jedoch möglich, wenn man Preisvergleiche und Schnäppchenportale effektiv nutzt. Stolze ~550 Euro sollte man derzeit für das Samsung S5 aber schon kalkulieren. Lohnt sich diese Investition?

Technische Daten auf höchsten Niveau

Wie schon beim Vorgänger, so setzt man auch beim S5 auch auf einen Quad-Core-Prozessor mit reichlich Rechenpower. Statt mit 1,9 GHz ist Dieser jedoch aktuell mit 2,5 GHz getaktet und wird von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Die Akku-Kapazität wurde mit 2800 mAh nochmals etwas erhöht, wovon laut ersten Testberichten jedoch eher wenig zu spüren sein soll, da die höhere Taktung der CPU entsprechend ihr Plus an Leistung auf Kosten des Energiespeichers bezieht. (z.B. Computerbild und Chip) In Sachen Netzstandards wird alles unterstützt was die Technik aktuell her gibt. Der integrierte Datenspeicher beläuft sich auf 32 GB, kann jedoch per MicroSD oder MicroSDHC zusätzlich erweitert werden. Als Betriebssystem wird natürlich wieder Android (4.4 Kitkat) in Verbindung mit der Samsung Touchwiz Oberfläche eingesetzt.

Wieder mal ein Display-Rekord

Noch einen daraufgesetzt hat man auch beim Display! Schon das Vorgängermodell hat mit seinem über-großen 5-Zoll-Display polarisiert: Fans des Samsung-Gerätes fanden das Feeling sowie den Funktionsumfang der dadurch ermöglicht wurde genial. Vor allem das Surfen im mobilen Internet macht selbst auf nicht speziell dafür ausgelegten Websites Spaß. Kritiker bemängeln jedoch den Größen-technisch immer weiter schrumpfenden Abstand zum Tablet-PC und halten ein derart großes Smartphone schlichtweg für zu unpraktisch. Tatsächlich hat man dieses mal das Display noch ein Stück vergrößert – und zwar auf 5,1 Zoll bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, was auch zu einer Zunahme der Abmessungen von 142 x 72.5 x 8.1 Millimeter geführt hat.

Überzeugende Kamera-Technik

Die Kamera des Samsung Galaxy  S5

© Janitors – flickr.com

Das Galaxy S5 verfügt über zwei integrierte Kameras, wobei es die Hauptkamera wirklich in sich hat: Sie nimmt Fotos mit bis zu 16 Megapixel (5312 x 2988 Pixel) auf und dreht Videos bis zu einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel bei 60 Frames. Autofokus, Makromodus sowie Bildstabilisator sind dabei genauso mit an Bord wie der LED-Blitz. Die zweite Kamera ist in die Front des S5 integriert und löst mit 2,1 Megapixel auf (gedacht für Schnappschüsse und Selbstportraits).

Design lässt durchaus zu Wünschen übrig

Auf relativ wenig Gegenliebe stößt allerdings das Design des Samsung S5. Es macht optisch zwar keinen schlechten Eindruck, doch für eine Preisklasse die durchaus im High-End-Bereich angesiedelt ist, erwarten viele User schlichtweg hochwertigere Materialien und eine bessere Verarbeitung. Stattdessen setzt Samsung jedoch auf den gewohnten Plastik-Look. Es ist also nicht die Technik allein die entscheidet, denn das Auge isst mit. Immerhin gibt es mit weiß, schwarz, rosa und blau eine relativ große Auswahl an möglichen Gerätefarben.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!