Das Geheimnis des Erfolges von Texas Hold’em Poker

Silvan Mundorf 31/03/2014

Poker ist längst eine Breitensportart die weltweit Einzug erhalten hat. Das actionreiche Spiel kann überall gespielt werden und die aller meisten Menschen sind mit den Regeln vertraut. Bereits zu Zeiten des Wilden Westen wurde in den meisten Saloons gezockt. Damals war Classic Poker sehr populär. Bei diesem Spiel startete der Spieler mit fünf Handkarten und konnte diese im Verlauf des Spieles austauschen. Wer anschließend die beste Kartenkombination hatte, gewann.

Im Laufe der Zeit haben sich jedoch zahlreiche andere Varianten des Spieles entwickelt und das Classic Poker abgelöst.
Seit einigen Jahren ist Texas Hold’em Poker ausgesprochen beliebt und ist die weltweit am häufigste gespielte Pokervariante.

In die Kategorie Hold’em fallen alle Variationen des Pokers, in denen alle Spieler aus zwei Handkarten und fünf Tischkarten eine finale Hand formen können.

Der Charme des Spieles – Das macht ihn aus

Poker begeistert Jung und Alt

günther gumhold / pixelio.de

Es gibt eine Reihe von Gründen, weshalb Texas Hold’em Poker bei den Menschen so einen grandiosen Anklang findet. Einer der wichtigsten ist jedoch, dass es eine wunderbare Lernkurve gibt und der Einstieg dennoch spielend ist. Wer sich die Regeln einmal durchgelesen und ein paar Runden gespielt hat, hat genügend Knowhow um regelkonform spielen zu können. Es gibt keine komplexen Spielabläufe zu verstehen.

Auf der anderen Seite sind die Hintergründe und verschiedenen Spieltheorien sehr umfangreich und ein Studium des Spieles kann mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Da neben den eigenen Karten auch die Mitspieler eine enorme Rolle spielen, ist das Spiel sehr dynamisch und die optimale Strategie kann zu jedem Zeitpunkt vollkommen unterschiedlich aussehen. Dies gibt Texas Hold’em eine sehr vielseitige Abwechslung und Spannung.

Man sitzt mit bis zu neun weiteren Personen an einem Pokertisch und hat somit viel Kontakt zu Menschen. Es ist sehr gesellig und in der Regel entstehen interessante Unterhaltungen beim Zocken. Hier sind schon viele Freund- und Bekanntschaften entstanden, die ein Leben lang hielten.

Des Weiteren ist beim Poker stets eine Portion Glück enthalten. Jeder Spieler hat die Möglichkeit gegen jeden anderen zu gewinnen. Dies ist ein besonderer Reiz, da dies dafür sorgt, dass der Ausgang stets ungewiss ist. Zwar haben sehr gute Spieler einen Vorteil gegenüber Anfängern, jedoch ist dies noch lange keine Garantie dafür, dass man gewinnen wird.

Mit Poker sind schon viele Menschen sehr reich geworden und wer einmal eine Glückssträhne hat, kann schon bald im Geld schwimmen. Auf der anderen Seite steht jedoch die Gefahr sein Geld in den Sand zu setzen und mit leeren Taschen aussteigen zu müssen. Dieses Gemisch aus Risiko und Chance ist sehr anziehend. Hinzu kommt, dass man im Gegensatz zu Lotto den Ausgang des Spieles mit seinen Aktionen erheblich beeinflussen kann. Man ist nicht nur auf sein Glück angewiesen, sondern kann selbst das Ruder in die Hand nehmen.

So wurde Texas Hold’em Poker bekannt

Wer ein glückliches Händchen hat kann schnell viel Geld verdienen

Esther Stosch / pixelio.de

Prinzipiell kann man Texas Hold’em in drei Varianten spielen. No Limit, Pot Limit und Fixed Limit. Diese Bezeichnungen beziehen sich auf die Höhe der spielbaren Wetteinsätze in einer jeweiligen Setzrunde. No Limit sagt aus, dass die Einsätze nicht limitiert sind, man also so viel setzen kann, wie man gerade in Form von Chips im Spiel hat. Spielt man jedoch Pot Limit kann ausschließlich so viel gesetzt werden, wie in den vorangegangenen Runden in den Topf gelangt ist. Beim Fixed Limit sind die Wetteinsätze für alle vier Wettrunden im Vorhinein festgelegt.

Die bekannteste und risikoreichste Variante ist das No Limit. Es wird in den aller meisten großen Pokerturnieren gespielt. Da diese regelmäßig im Fernsehen und im Internet übertragen werden und zahlreiche Zuschauer zu den Veranstaltungsorten locken, hat sich eine große Fangemeinde entwickelt. Diese liebt den Nervenkitzel und die ausschweifenden Emotionen der Pokervariante.

Bekannte Spieler sind zu Idolen geworden und die Menschen eifern ihnen nach. Sie identifizieren sich mit ihnen und wollen den selben Erfolg verspüren wie sie.

Hier kann Poker gespielt werden

Wer um Einsätze von maximal 5€ spielt, darf dies in Deutschland in privater Runde tun. Reicht einem dies nicht aus, gibt es zwei Alternativen. Zum einen ist da das Spiel in einem staatlich lizenzierten Casino. Diese sind jedoch eher spärlich in Deutschland verteilt, achten sehr auf die Garderobe, veranschlagen enorme Gebühren und eine Eintrittsgebühr. Zudem sind die Mindesteinsätze in der Regel ziemlich hoch.

Aus diese Gründen entscheiden sich immer mehr Menschen für ein Onlinecasino, welches Poker anbietet. Hier zahlt man weniger Gebühren, keinen Eintrittspreis und kann die Einsätze selbst auswählen. Zudem bieten viele einen netten Einzahlungsbonus an.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!