Das Samsung Galaxy Note 3 – Eine Preview

Thomas Jacob 20/09/2013

Samsung bringt Ende September dasGalaxy Note 3,dem Nachfolger des Galaxy Note 2, auf den Markt. Händler, wie www.mobildiscounter.de, bieten schon jetzt die Möglichkeit, sich das Smartphone mit Vertrag vorzubestellen. Doch was macht das Galaxy Note 3 so einzigartig?

Samsung Galaxy Note3 weissDas Samsung Galaxy Note 3 besitzt ein 5,7 Zoll großes ” Super – AMOLED-Display ” mit einer Full – HD – Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Der Rahmen um das Display ist sehr schmal, wobei es dennoch ausreichend Platz für den Home – Button bietet. Für eine schnelle Rechenleistung sorgt dabei der verbaute 2,3 Gigahertz starke Quad – Core – Prozessor in Verbindung mit 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Betrieben wird das große Smartphone mit dem installierten 4.3 Android – Betriebssystem. Mit dem ebenfalls überarbeiteten S – Pen lassen sich neue Funktionen bedienen. Wie auch bei den Vorgängermodellen steckt der S – Pen wieder in dem Gehäuse des Samsung Galaxy Note 3.

Der Gehäuse ist lediglich 8,3 Millimeter dünn und besitzt ein Gewicht von 168 Gramm. Somit ist es zum Galaxy Note 2 deutlich schmaler und dünner geworden. An der Unterseite des Smartphones ist ein USB 3.0 – Anschluss verbaut, der jedoch auch mit einem gewöhnlichen USB 2.0 – Ladekabel kompatibel ist. Für die Übertragung größerer Datenmengen empfiehlt sich jedoch ein USB 3.0 – Kabel, da dadurch von einer deutlich höheren Übertragungsgeschwindigkeit profitiert werden kann.

Die integrierte Kamera verfügt über 13 Megapixel und ermöglicht die Aufnahme von extrem hochauflösenden Bildern und Videos. Der Akku des Note 3 besitzt eine Kapazität von 3200 mAh und hat sich damit zum Vorgänger um 100 mAh verbessert. Angaben zur Akkulaufzeit macht Samsung nicht. Man kann aber, aufgrund der hohen mAh, von einer langen Laufzeit ausgehen.

Bedienung und Software

Samsung Galaxy Note 3 schwarzIn der praktischen Anwendung überzeugt das neue Smartphone von Samsung auf ganzer Linie. Beim Ausführen von Applikationen ist kein Ansatz von Rucklern zu erkennen. Vor allem wurde bei diesem Modell auf Fein – Tuning gesetzt – so lassen sich beispielsweise Screenshots ganz einfach direkt und in allen Formen zurechtschneiden. Auch lassen sich nun verschiedene Applikations – Kombinationen abspeichern und bei Bedarf schnell durch einen einzigen Klick aufrufen. Namen, Kontakte und Adressen lassen sich beim Aufrufen zudem einfacher abspeichern und mit anderen Programmen wie beispielsweise Google Maps sofort kombinieren.

Das vorläufige Fazit

Das vorläufige Fazit fällt vollkommen positiv aus. Alle Mängel des Vorgängermodells wurden mit dem Note 3 beseitigt und es gilt daher jetzt schon als ” Überphone “. Das Design, die Leistung und die Bedienung wurden aufgewertet und perfektioniert. So lässt das neue Smartphone keinen Zweifel aufkommen, dass die Konkurrenz es in Zukunft sehr schwer haben wird. Auch die vorhandene LTE-Unterstützung macht das Smartphone zu dem würdigen Samsung-Flaggschiff.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!