Webmaster Friday: Projektplanung und wie es im kommenden Jahr aussieht

Daniel 14/12/2012


Das diesmalige Thema des Webmaster Friday stammt von Ralf und behandelt die Projektplanung für das kommende Jahr. Natürlich ist dieses Thema sehr weit gegriffen und eine Planung ist von höchster Bedeutung. Bevor man also etwas angeht, gilt es vorher einen Plan aufzustellen. Ohne diesen ist das Projekt bereits gescheitert. 

Natürlich habe auch ich mir für kommendes Jahr Ziele gesetzt. Erstaunlicherweise wurden zum Beispiel die Ziele für 2012 sogar erreicht. Darüber bin ich ehrlich gesagt auch ein wenig stolz. So wollte ich als Blogger einige Messen besuchen und an Veranstaltungen teilnehmen. Dies ist mir gelungen, wie man an dieser Liste sieht:

Das ist für 2012 schon verdammt viel. Wenn man sich überlegt, dass die Blogs nur nebenher laufen. Da muss teilweise schon viel Urlaub für genommen werden. Geplant waren eigentlich nur die Messen selbst. Die anderen Veranstaltungen haben sich im Laufe des Jahres ergeben. Was ich damit eigentlich sagen will ist, dass für 2013 schon jetzt gegen Ende 2012 sämtliche Messen die besucht werden sollen aufgegriffen werden und die Akkreditierungen soweit es möglich ist erledigt sein sollen.

checklist

Für 2013 sind vorerst keine weiteren Projekte geplant. Viel eher soll das Magazin Energiefacetten weiter verbessert werden und soll mehr Leser erreichen. Zusätzliche Features sind für Anfang 2013 geplant und somit wird ein Großteil der Freizeit in dieses Projekt der Energieblogger gesteckt werden.

Ein Magazin ist wirklich keine einfache Geschichte. So sind wir alle bisher zum größten Teil reine Blogger und haben noch Grafiker und Coder mit an Bord nehmen können. So ist eine Umsetzung wesentlich einfacher und die Inhalte werden bisher im ersten Magazin sehr gut angenommen. Was allerdings die Planung anbelangt, findet einmal die Woche ein Hangout statt. Hierbei wird ein vorher angefertigtes Protokoll mit den Themen abgearbeitet und Ergebnisse festgehalten. Jeder hat seinen Teilbereich und achtet darauf, dass dieser auch reibungslos funktioniert. Das ganze Magazin wurde  in einer Vorlaufzeit von ungefähr drei Monaten entwickelt. Es gab eine Idee die es galt umzusetzen. Ohne einen vernünftigen Plan, hätte dieses Magazin niemals in dieser Form entwickelt werden können. Bedeutet, dass man sich schon jetzt für das Jahr 2013 Gedanken machen sollte und ein Plan das A und O ist.

Foto: © madgooch – Fotolia.com

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!