Burger King in Fritzlar – keine gute Erfahrung

Daniel 28/02/2012


Einige werden mich in der Schwalm jetzt wieder für irgendeinen Samariter halten, aber nachdem Burger King auch nach zwei Wochen nicht auf meine Kritik reagiert habe, wird ein Blogbeitrag fällig. Der Jens hat wohl den bestem Burger King Service erlebt und auch ich verfasse diesen Blogbeitrag nicht allgemein und beziehe mich damit nicht auf alle Burger King Filialen.

Es ist jetzt schon fast  14 Tage wieder her, nachdem ich beim Burger King in Fritzlar gewesen bin. Viel los war an diesem Tag dort nicht und so erwarte ich auch, dass man bei gezählten fünf Gästen auch die Bestellung ordentlich aufnehmen kann. 

So leicht scheint es dann doch nicht zu sein. Wir bestellten jeweils ein „Long Chicken BTS“ Menü. Der eine sollte nur ohne Tomaten sein und der andere ohne Tomaten und ohne Käse. Klingt bei so einer einfachen Bestellung nicht schwer, aber die Kontrolle mit dem Käse scheint nicht so vorhanden zu sein. So machten sie beide Burger ohne Käse und einen ohne Tomaten.

Long Chicken BTS

Klar, bei so wenig Betrieb, gehe ich von einer vernünftigen Bestellaufnahme aus. Habe mich dann direkt beschwert. Zurück kam der gleiche Burger nur mit Käse belegt. Dieser sah natürlich aus wie ein zerrupftes Huhn und nicht mehr unbedingt appetitlich.

Kann ja auch mal passieren, dass bei einer Bestellung nicht alles so läuft wie man es sich vorstellt. Finde ich persönlich auch nicht weiter tragisch, wenn es nicht regelmäßig dort passieren würde.

In der Zeitzone springe ich mal auf November 2011 und wieder bin ich in der Burger King Filiale in Fritzlar. Auch zu diesem Zeitpunkt tätigten wir eine Bestellung. Bei unserem Menü sollten Pommes mit dabei sein. Zunächst wurden wir darauf hingewiesen, dass sie noch etwas bräuchten und an den Tisch gebracht werden. Etliche Kunden kamen nach uns in den Laden und erhielten ihre frischen Pommes. Nachdem wir unser Menü fertig hatten und 20 Minuten vergangen waren, beschwerten wir uns mal wieder. Die Pommes wollten wir nicht mehr, mit zwei kleinen Gutscheinen wurden wir allerdings abgefertigt.

Solche Dinge dürfen ruhig zwei Mal passieren, kommt auch vor. Allerdings muss ich an dieser Stelle diese Kritik mal loswerden, denn es war in den letzten Jahren häufiger dort der Fall und kann schon ein wenig nerven. Es sorgt am Ende dafür, dass man selbst nicht mehr in den Laden kommt.

Also liebe Burger King Angestellten aus Fritzlar. Bitte die Bestellaufnahme und Abfertigung etwas verbessern und wir sind am Ende alle glücklich.

  • DWade3

    Mein Tipp: Gesund ernähren und BK meiden! Dann passiert sowas auch nicht.

  • http://testdevil.de/ Dirk

    Ich wollte vor kurzem bei BurgerKing in Moers einen Gutschein für den Hot Brownie (mit weißer Schoko-Soße) einlösen, doch während die Gutscheine meiner Frau und unserer Tochter angenommen wurden, wurde meiner abgelehnt. Mit dem Gutschein könnte man den Hot Brownie nur wie auf dem Bild (was an der Kasse aufgestellt war) mit brauner Schokosoße bekommen. Aber sowohl auf dem Gutschein, als auch auf dem Plakat an unserem Sitzplatz war der Brownie mit ODER weißer Schokosoße beschrieben bzw. abgebildet. Ich könne den Brownie aber mit weißer Schokosoße bekommen, wenn ich den vollen Preis bezahlen würde. Das wollte ich dann nicht, denn ich nutze solche Gutschein gerne dann, wenn ich etwas noch nicht kenne und für den Fall das es mir nicht schmecken sollte, möchte ich ungerne den vollen Preis bezahlen.

    Naja, zuhause angekommen habe ich eine Mail an BurgerKing Deutschland geschickt und auch kurze Zeit später eine Antwort erhalten. In der Antwortmail wurde mir nun mitgeteilt, das die Angestellte mir falsche Infos gegeben hätte. Natürlich hätte ich den Brownie auch mit weißer Schokosoße erhalten können, aber es wären keine Hot Brownies mit weißer Schokosoße an diesem Tag in diesem BurgerKing verfügbar gewesen.

    Da frag ich mich doch jetzt, wer mir den größeren Bären aufbinden wollte – die Dame in der Burgerking Filiale, die mir den Hot Brownie mit weißer Schokosoße geben wollte, aber den vollen Preis berechnet hätte, oder die BurgerKing PR Abteilung?

    So, oder so als Entschuldigung darf ich mir gegen Vorlage der Mail des PR Sprecher in der Moerser BK Filiale ein Menu meiner Wahl aussuchen. Ist doch auch mal was :)

    Viele Grüße
    Dirk

  • http://www.securit-kartendrucker.de/Kartendrucker Leo

    Von solchen Erzählungen habe ich schon zig-fach gehört. Dabei ist es gerade der Service, der bei einem so großen Unternehmen klappen sollte, schließlich ist das Essen schon oft genug in Verruf geraten. Doch genau hier scheitert es oft. Wie oft musste ich meine Tüten nochmals nachprüfen, um zu gucken ob wirklich alles drinn war. Einmal wollte man mir sogar meine bereits bezahlten Pommes nicht geben! Diese waren nämlich in der Papiertüte nicht zu finden. Ich stand gerade einmal einige Sekunden von dem Angestellten weg, der die Rechnung machte, und schon hießt es, ich hätte gar keine Pommes bestellt oder bezahlt gehabt.
    Das verrückte daran ist, dass ich sowieso nur selten dort essen gehe (Wenn es hoch kommt 1-2 im halben Jahr) und dann passieren mir solche Dinge trotzdem.
    Aber naja, wem soll man das nun Übel nehmen? Dem unterbezahlten Personal oder dem Filialleiter, der auch nur eine Marionette ist?

  • http://www.historyofbaseball.net/ Viet

    Daniel, vergiss doch einfach den scheiss Fast Food. Ist doch immer das gleiche. Wenn du gutes Essen schätzt, dann wirst du den Unterschied so rausschmecken.

    Burger schmecken pappig und ohne jeden Geschmack. Das Fleisch ist alt und “vorgewärmt”.

  • http://www.limango-outlet.de Limango-Outlet

    Ich finde es gar nicht mal so tragisch, dass auf einem Burger der Käse vergessen wurde, aber das: “Zurück kam der gleiche Burger nur mit Käse belegt. Dieser sah natürlich aus wie ein zerrupftes Huhn und nicht mehr unbedingt appetitlich.”
    Ist ein ein No-Go für mich? DENSELBEN Burger? Wenn diesen Leuten schon ein Fehler unterläuft, dann erwarte ich zumindest einen frischen, ordentlich belegeten Burger.

    Ich sehe immer die Menschen hinter den Fehlern – klar, das ist ärgerlich, wenn mal schief geht – aber Fehler sind menschlich. Solange das Personal freunldich und professionell mit einer Beschwerde umgeht, sehe ich da keinerlei Probleme. Nur eben, wenn es pampig wird oder solche Hammer wie oben bringt, dann werde ich leicht genervt. Das muss doch wirklich nicht sein.

  • nina

    Nur mal so ich arbeite in diesem Burger King in Fritzlar und ich denke nicht, dass dies passiert ist, denn bei uns ist immer alles Frisch und nicht alt. Man sollte lieber mal nachdenke und vorher fragen. Das mal was vergessen wird passiert in der Regel nicht bei uns, es kann mal vorkommen, wenn der Laden brummt, aber sicher nicht, wenn 5 Gäste da sind.

    Schließlich hat dieses Restaurant bei der Kontrolle sehr gut abgeschnitten und siehe an ich war die Aufgeregteste Kassenkraft und trotzdem wurde ich sehr gelobt.

    Bei unserem Burger King wird auf alles geachtet und die Gäste sind der König.

  • http://www.xyonline.de Daniel

    Interessant Nina, dass so etwas noch nie und auch nie bei euch vorkommen kann. Ich gehe selber hin und wieder bei Burger King essen und verweigere es nicht. Ein Kunde macht also zweimal eine negative Erfahrung und schon wird so etwas komplett als Lüge abgestempelt?

    Lieber die Kritik zu Herzen nehmen und in der Zukunft darauf achten ;)

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!