Facebook Messenger Android-App – kleiner Testbericht

Daniel 19/11/2011


Da bringt Google+ einen eigenen Messenger heraus, da musste Facebook direkt nachziehen und stelle ebenfalls einen Messenger zur Verfügung. Der Facebook Messenger für Android hat im Grunde die gleiche Funktion wie jeder andere Messenger auch.

Versenden von Nachrichten und erhalten von Nachrichten in Echtzeit sind so kein Problem mehr. Bisher zeigte sich die reine Facebook App unter Android nicht von der besten Seite und sorgte immer wieder für enorme Zeitverzögerungen bei der Übertragung von Informationen und Aktualisierungen.

ICQ wurde von mir so gut wie verabschiedet und hat keine wirkliche Relevanz mehr. Google+, Facebook und Skype haben den Dienst fast vollständig abgelöst. Da der größte Teil meiner Kommunikation jedoch über eben das soziale Netzwerk Facebook abläuft, müssen auch die Nachrichten schnell übertragen werden. Da darf keine ewige Zeitverzögerung drin sein.

Facebook hat den eigenen Chat und den Nachrichtenverlauf ineinander fließen lassen. Somit spielt es im Grunde keine Rolle mehr worüber man kommuniziert. Zwischen Chat und Nachrichten gibt es kaum noch einen Unterschied. Ein Vorteil ist jedoch deutlich geworden. Absprachen über den Chat werden so ebenfalls im Verlauf gespeichert und stehen immer schnell zur Verfügung.

Der Messenger bietet folgende Möglichkeiten:

  • Versenden von Nachrichten in Echtzeit
  • Chatten mit Freunden
  • Push-Benachrichtigung bei eingehenden Nachrichten
  • Gruppenchat
  • Teilen von Fotos und Orten mit Freunden

Im Grunde bietet dieser Messenger alle wichtigen Funktionen. SMS war anscheinend wirklich gestern, auch wenn die Zahlen der Mobilfunkanbieter für sich sprechen und wachsende Zahlen beim SMS-Versand feststellen.

Die App steht für Android, iOs und BlackBerry zur Verfügung und kann über den Market kostenlos installiert werden. Für Android wird mindestens die Version 2.2 vorausgesetzt. Im Market erhielt die App eine Bewertung von rund 4,2 von 5 und liegt damit etwa in dem Bereich, den ich geben würde.

facebook messenger app

Nach der Installation der App muss man sich bei seinem Facebook-Konto einloggen. Wer noch nicht im Besitz eines Kontos ist, kann über die App eines registrieren.  Im Grunde zeigt der Screenshot schon alle wichtigen Funktionen.

Ihr könnt alte Nachrichten lesen, löschen und beantworten. Ihr könnt neue Nachrichten erstellen und bei Wunsch auch einen Gruppenchat eröffnen.

Wer die App im Hintergrund laufen hat, der wird sich über die Einstellungsmöglichkeiten freuen. So können die Benachrichtigungen wie folgt eingestellt werden:

  • Benachrichtigungen aktiviert (dauerhaft)
  • Benachrichtigungen für 1 Stunde deaktivieren
  • Benachrichtigungen deaktiviert bis 8:00

Über Nacht könnt ihr diesen Dienst also deaktivieren und er schaltet sich automatisch wieder ein. Auch das kurzzeitige Deaktivieren ist möglich.

Damit ihr über den Push-Dienst von neuen Nachrichten erfahrt, könnt ihr den Ton, die Virbation und das Licht einschalten oder deaktivieren. Weiterhin auch einen eigenen Klingelton auswählen.

Für die Ortungsdienste ist es wichtig, dass ihr diese ebenfalls aktivieren oder deaktivieren könnt. Nicht immer möchte man den eigenen Standort übermitteln. Bei mir ist er standardmäßig aus.

Bisher konnte ich nicht meckern bei der Messenger-App und hat mich besser überzeugen können, als die reine Facebook-App. Ich kann euch diese deshalb auch entsprechend empfehlen.

Bildquelle: market.android.com

  • Nicolai von Neudeck

    Wie und als sollte man nicht verwechseln.
    Faustregel:
    Wie, wenn Dinge gleichwertig sind.
    Als, wenn Dinge ungleichwertig sind.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!