Eine weitere Einnahmemöglichkeit für Blogs bietet EverLinks

Daniel 25/11/2011


Natürlich freut man sich als Blogger auf Einnahmemöglichkeiten für den eigenen Blog. Die einen Blogger betreiben es mehr und die anderen weniger. Ich teste gerne verschiedene Dienste aus, um am Ende das lukrativste und sinnvollste zu filtern. So wird zum Beispiel hallimash hier keinen Platz mehr finden.

Jetzt schaute ich die Tage in meinen Briefkasten und fand dort einen Brief von EverLinks und dachte mir, ich schaue mir den Dienst mal genauer an.  Immerhin soll es dort verschiedene Möglichkeiten geben als Publisher (in diesem Fall Blogger) Geld zu verdienen und als Advertiser Kampagnen zu erzeugen.

Registrierung und Anmeldung eurer Webseiten

Wenn ihr euch also erfolgreich registriert habt, gelangt ihr in euer Benutzerkonto und könnt dort zunächst eure Webseiten verwalten. Nachdem ihr dort die URL eingetragen habt, gelangt ihr zur Verwaltung der Seite und könnt folgende Einstellungen dort vornehmen:

  • Weitere Seiten dazu anmelden
  • Eine Beschreibung der Seite hinzufügen
  • Preise für neue Artikel  oder fertige Artikel veröffentlichen festlegen
  • Vorhandenen Artikel durch einen Link erweitern (Preis festlegen)
  • Die Kategorie und die Sprache wählen

EverLinks Webseite

Anschließend gelangt ihr in die Übersicht. Dies könnt ihr mit all euren Seiten machen. Ihr habt dort ebenfalls die Möglichkeit eure Webseiten auszuschalten bzw. auch „inaktiv“ zu stellen. Grundsätzlich können Advertiser eure Webseite sehen. Möchtet ihr dies nicht, könnt ihr diese auf inaktiv setzen.

Kampagnen können selbständig gesucht werden

Ein weiterer Vorteil von EverLinks ist das Suchen von Kampagnen. Dabei könnt ihr eure URL auswählen und dabei gezielt nach offenen Kampagnen suchen. Ihr könnt selbst entscheiden ob ihr nach „Artikel veröffentlichen“, „Artikel verfassen“ oder „vorhandenen Artikel erweitern“ suchen möchtet. Ihr könnt auch alle Optionen auswählen und erhaltet in der Kampagnenübersicht sowieso noch einmal alle Möglichkeiten die die Advertiser zu einer Kampagne anbieten.

In der erwähnten Kampagnenübersicht erhaltet ihr zu eurer Auswahl dann die passenden Kampagnen. Ihr könnt dann bei den Kampagnen zwischen „Verfassen“, „Publishen“ oder „Erweitern“ auswählen und anschließend das Angebot senden. Erst wenn es akzeptiert wurde, erhaltet ihr eine Nachricht und könnt die Aufgabe erfüllen.

EverLinks suchen

Danach wird von euch die entsprechende URL eingepflegt und der Advertiser schaut nach ob alles erfüllt wurde. Erst danach wird euch das Guthaben auf euer Konto gutgeschrieben. Klingt komplizierter als es ist.

Auszahlung:

Aus gegebenem Anlass erhielt ich eine Nachricht von EverLinks. Nach dem Support, möchte man die Skepsis und offenen Fragen gegenüber der langen Auszahlungszeit beheben. Finde ich persönlich sehr gut. Es wurde eine gewisse Anzahl an Bloggern ausgewählt, die den Auszahlungsvorgang testen können. Ich befand mich darunter und habe meine erste Auszahlung schon erhalten können.
Die Regelung sieht vor, dass man erst nach drei Monaten eine Auszahlung erhalten kann. Dies bezieht sich auf den ersten Artikel, danach ist die Auszahlung nach 30 Tagen möglich. Verständlich, denn niemand möchte, dass der Beitrag oder Link direkt nach Auszahlung wieder verschwindet. Im Grunde kann ich dies auch aus Sicht des Anbieters verstehen.
Die Auszahlung funktioniert sehr einfach. So geht man in seinen Account und klickt oben auf das Guthaben (Betrag in Euro) und dort auf „Auszahlen“. Anschließend gebt ihr den gewünschten Betrag an und eure PayPal-Adresse. Der Betrag wird euch dann in der Regel von 24 Stunden gut geschrieben. Auch könnt ihr die Einnahmen für eigene Projekte nutzen.

Fazit:

Bisher ist es relativ einfach und nur halb so kompliziert, wie ich es hier erklärt habe. Die Einnahmemöglichkeiten sind gut und hoch und ihr könnt diese selbst bestimmen.

Eine gute Möglichkeit Einnahmen zu erzielen. Die Kampagnen sind in Ordnung und man muss eine Kampagne für die man sich beworben hat, nicht unbedingt annehmen. Die erste Auszahlung lief ohne Probleme ab und bin sehr zufrieden. Wer sich sein eigenes Bild machen möchte, darf sich gerne registrieren.

  • http://www.nils-snake.de Nils

    Habe auch einen Brief von denen bekommen und mich macht das ein bisschen stutzig das die in Zypern sitzen ;-)

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Stutzig machen kann dich das, hängt wohl mit der Ltd. zusammen. Wie gesagt, ich teste das aus und schaue was passiert und wie sich das in der Zukunft verhält.

  • http://www.ostwestf4le.de Marc

    Das ist ohnehin das Coolste: ein Brief! Ein echter Brief, der mir ins Haus geflattert ist.

    Meine erste Kampagne habe ich erledigt. Mal schauen.

  • http://www.cooleklamotten.org Hanna

    Hm, klingt ja ganz gut, aber erste Auszahlung nach 3 Monaten? Weiß jemand, wie lange die schon existieren und hat wer schonmal Geld von EverLinks bekommen?

  • http://www.maennlicher.de Frederik

    Ich werde das hier mal weiterverfolgen, bin gespannt, ob es sich lohnt.

    Bezüglich Hallimash ist mir ebenfalls aufgefallen, dass immer seltener “gute” Kampagnen dabei sind, die zum eigenen Blog passen.

    Da man von Trigami quasi auch nichts mehr hört, wäre eine Alternative schon toll :-)

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Gut, wenn die Auszahlungen erst nach 3 Monaten kommen, dann ist es so. Wobei ich vielleicht mit einer früheren Auszahlung rechne.

  • http://www.edelnerd.de/online/links-mieten-links-verkaufen-alltag-im-web Rudi

    Ich kann definitiv auch die Plattform Teliad empfehlen, ich habe mal einen bericht drüber verfasst, ich habe den Link mals als “meine Seite” angegeben, vielleicht magst du den ja drin lassen? Ich habe bei Teliad guten Umsatz und die Auszahlungen sind jeden Monat. Gruß

  • Dex

    @Rudi: Im Gegensatz zu teliad wird bei Everlinks der gesamte Betrag für den verfassten Artikel schon nach 3 ausgezahlt. Und teliad bietet leider nur eine Ratenzahlung und den gesamten Betrag für deine Arbeit wirst du also etwa nach 13 Monaten bekommen. IMHO _keine_ gute Alternative…

    Hab auch den echten Brief bekommen :) Ltd ist übrigens GmbH aber auf Englisch. StudiVZ war auch früher Ltd. Und Facebook ist immer noch Ltd und hat deswegen mehr erreicht als VZ…

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Das würde ich so nicht ganz sagen mit teliad, ist ähnlich wie bei Linklift. Im Grunde hast du so regelmäßige Einnahmen über einen langen Zeitraum mit denen du fest rechnen kannst. Auf die Dauer ist so etwas wesentlich wichtiger, wie kurzfristig einen hohen Betrag zu erhalten.

  • http://www.edelnerd.de/online/links-mieten-links-verkaufen-alltag-im-web Rudi

    Hey Dex,
    bei Teliad unterscheidet man aber zwischen Blogpots, Linkvermietungen und Contentlinks. Der Beitrag für einen Blogpost wird gestaffelt, für die anderen Varianten aber nicht. Wer also mal eben mit 4-5 Links aus der Sidebar 80 Euro monatlich haben will, der ist je nach Blogstärke bei Teliad gut aufgehoben. Die Blogpots mache ich persönlich nicht, denn das was du angesprochen hast, nervt mich auch. (Die Sicherheit ist mir dann egal)

    Ich frage mich woher die Everlinks Leute die Daten haben, ich habe auch einen Brief bekommen. Im Grunde muss es eine Datenbank geben in der wir alle vertreten sind ;)

  • http://www.xyonline.de stang2k

    @Rudi, es bedarf da noch nicht einmal einer großen Datenbank, es genügt im Impressum der verschiedenen Blogs einfach zu schauen. Wobei ich mir selbst die Arbeit nicht zwingend machen würde.

    Ich sehe diesen Brief nicht unbedingt als Spam an und akzeptiere ihn. Ich würde EverLinks auch nicht zu sehr negativ aufgrund der Ltd. betrachten, aber trotzdem schaue ich es mir genauer an.

  • Pingback: Mit Blogbeiträgen Geld verdienen dank EverLinks > Webseite, Werbung > Artikel, Beiträge, Blog, EverLinks, Geld, Links, Verdienen

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!