Privater Blog oder kommerzielle Papiertonne?

Daniel 29/09/2011


Ganz ehrlich, ich kann mir schon denken wie manche über diesen Blog denken und warum es genug gibt, die nicht kommentieren wollen. Geht mir jedoch ehrlich gesagt am Arsch vorbei. Ich denke so kann man es auch sagen. Natürlich sehen einige diesen Blog hier als Linkschleuder und mich als Blogger, der jeden “Scheiß” annimmt. Kann ich so nicht bestätigen.

In letzter Zeit sortiere auch ich mehr aus und ehrlich gesagt, gibt es viele Themen die ich gerne mal erwähne oder über die ich schreiben möchte. Klar macht sich bei negativer Kritik auch so seine Gedanken, aber mittlerweile eher nur kurzweilig. Der Blogname und die Kategorien lassen diese Mischung der Beiträge auch zu.

Technische Beiträge sowie Shoppingbeiträge sind hier zu finden und auch Beiträge aus meinem Leben und so dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein und ob er euch gefällt oder nicht, ich zwinge euch nicht alles zu lesen. Einfach nicht abonnieren oder mich auf Twitter entfolgen, wenn euch der Stoff nicht passt ;).

  • http://www.abcd-web.de Daniel

    Ich weis jetzt nicht warum du diesen Artikel gebracht hast aber irgendwie musst du dir wohl Luft machen. Zum Thema kann ich nur sagen das genau diese Werbeberichte so schlecht nicht sind und deinen Blog aufwerten weil sie mal was anderes sind.

    Davon abgesehen soll deine Mühe fürs schreiben belohnt werden und darum finde ich es nur richtig wenn du auch mal bezahlte Beiträge mit rein nimmst. Für was man sich entscheidet liegt am Webmaster selber. Beim letzeren kann man halt noch Content erhalten der eventuell noch Besucher anzieht.Die einen haben halt Werbung auf der Seite und andere bezahlte Beiträge mit einem Link drin.

    Im übrigen im RSS feed bleibst du drin. ;-)

    PS. Die Fotos die du zeitweise von deiner Gegend hochlädts finde ich immer genial. Weiter so machen … .

  • http://www.nicht-spurlos.de/ Thomas

    Du machst Dir Gedanken….! Es ist in erster Linie DEIN Blog. Und was Du da veröffentlichst ist alleine DEINE Sache. Dein Blog – Dein “Wohnzimmer”, so einfach ist das.

    Wem das nicht passt der muss hier ja nicht lesen, abonnieren oder folgen. Soviel Arsch in der Hose wird doch wohl jeder haben, dass er das selbst für sich entscheiden kann. Sollte man zumindest meinen.

    Du bleibst in meinem Reader – auch wenn nicht jedes Thema etwas für mich ist. Das ist aber doch normal.

    Mach Dein Ding wie Du es für richtig empfindest und lass Dich da nicht ins Bockshorn jagen ;-) .

  • http://www.mobilelifeblog.de Dominik

    Hey Daniel,

    ich verstehe auch nicht was es dich kümmert. Du zwingst niemanden deinen Blog zu lesen und über was du schreibst ist doch auch egal. Wie Thomas schon gesagt hat, es ist dein Blog! Wenn du Bock hast über Shops und ähnliches zu schreiben dann mach das und wenn du in jedem zweiten Wort einen Rechtschreibfehler hättest, auch egal. Es ist deine Spielewiese, TOB DICH AUS :)

    Dein Feed ist seit Anfang an in meinem Reader und wenn es mal Beiträge gibt die mich nicht interessieren, klicke ich sie einfach weg.
    Dafür gibt es aber viel mehr Beiträge die mich interessieren und die ich gerne lese, egal worum es da geht. ( auch wenn ich nicht immer kommentiere ;) )

    Ganz ehrlich? SCHEIß Drauf und mach dein Ding! So wie du es willst.

  • http://www.xyonline.de DanielB

    Also klar denk ich dann doch mal nach, aber vielleicht musste das jetzt einfach mal sein, um den Standpunkt des Blogs und mir zu den Themen klarer zu definieren.

  • http://www.chaosweib.com/ Chaosweib

    Dein Blog, Deine Entscheidung! Wer es nicht lesen will, soll es lassen. Dein Blog war einer der ersten, den ich abonniert hatte und ich habe schon manch hilfreichen Tipp von Dir erhalten. Ich kommentiere nur nicht so oft, weil ich meist zwischendurch lese und oft nur eine Hand frei habe. ;-)

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!