Gehege für Kaninchen selber bauen – Schritt für Schritt Anleitung

Daniel 17/07/2011


Wir haben uns vor wenigen Tagen selber zwei kleine Kaninchen zugelegt. Damit diese jedoch ausreichend Platz haben, genügt ein Baumarktkäfig keinesfalls aus (Diskussion gab es dazu bei Facebook und es wurde angenommen, wir wüssten das nicht). Ein Kaninchen benötigt rund 2m² Auslauffläche. Deshalb gehen bei unseren zwei Kaninchen schon 4m² an Platz verloren.

Die kleinen Kaninchen lieben Auslauf und benötigen auch ein passendes Gehege. Aus diesem Grund habe ich hier unsere kleine Anleitung womit auch ihr ein Gehege für Kaninchen selber bauen könnt. Anleitungen und Tipps haben wir uns in diesem Forum besorgt.

 

Zunächst benötigt man einen geeigneten Raum oder einen passenden Platz. Dieser sollte nicht direkt neben dem Fernseher sein und ein wenig abgeschottet sein, falls wirklich mal Besucher kommen sollte und es etwas lauter wird. Nachdem ein passender Platz gefunden wurde, sollte man sich die Dimensionen anschauen, eine Skizze anfertigen und den groben Aufbau planen.

Planen und Skizzieren:

Gehege vorab schon planen und skizzieren

Dafür haben wir Open Office Draw genommen. Dies ist eine kostenlose Möglichkeit einfach und schnell einen eigenen Käfig zu planen. Wir haben in unserem Beispiel eine Auslauffläche von 5,4 m² und genügt somit sogar fast für drei Kaninchen. Wobei uns das wieder zu viel werden würde und man das Problem mit dem dritten Rad am Wagen ja kennt.

Wir haben in unserer Zeichnung jedoch noch die Maße der Heizung und des Fensters nicht berücksichtigt und auch die Tür nicht. Wobei wir bei der Bestellung vom Holz den kompletten Umfang des Zimmers + Reserve berechnet haben, da es zu Verschnitt kommen kann.


Materialliste und Kostenaufstellung:

Bevor man nun planlos mit dem Plan auf die Suche geht und den nächsten Baumarkt abklappert, sollte man sich Gedanken über die verschiedenen Werkstoffe machen, ob es zu Problemen kommen kann und ob diese Konstruktion aus den gewählten Stoffen genügt und auch nicht schädlich für die kleinen Tiere ist.

Wir erstellten also eine passende Liste und möchten sie euch an dieser Stelle zur Verfügung stellen:

  • für den Rand OSB-Platten (6 Stück, Abmessungen 1830*675*12mm, Kosten: 6 € / Stück)
  • für den Boden wurde PVC verwendet (Reststück aus Teppichgeschäft für 55 € 2,00*4,00m)
  • Winkel für den Rand (2 Pack à 8 Stück, aus Baumarkt, 4 € / Pack)
  • Teppichreste für das Podest (2 Stück, Reste aus Teppichgeschäft 0,50 € / Stück)
  • Badematten rund (2 Stück, aus Dänischem Bettenlager 5 € / Stück)
  • Heuraufe (noch aus Restbestand, sonst wenige Euro im Baumarkt)
  • Korkröhren (2 Stück. aus Baumarkt, 11 € / Stück)
  • Holzhaus für Unterschlupf (1 Stück, aus Baumarkt, 14 € / Stück)
  • Futternäpfe (2 Stück, aus Baumarkt, 3 € / Stück)
  • Eckklo (1 Stück, aus Baumarkt, 5 € / Stück)
  • Natursteine (wird als Liegefläche von denen genutzt, da etwas höher)(3 Stück, aus Baumarkt, 4 € / Stück)
  • Hasendraht für Gittertür (1m², aus Baumarkt, 8 € / m²)
  • Holzlatte für den Rahmen der Gittertür (noch aus Bestand gehabt)
  • Scharniere für Gittertür (2 Stück, aus Baumarkt, 3 € / 2 Stück)
  • Riegelschloss für Gittertür (1 Stück, aus Baumarkt, 3 € / Stück)
  • Befestigungsmaterial (rund 14 €)

Nach dieser Liste sind wir also bei 200 €. Generell kann man also sagen, dass diese Planung mit der Materialliste zwischen 200 € und 250 € betragen kann.

Bodenbelag auslegen:

Zunächst musste der Raum komplett leer geräumt werden. Anschließend wurde dieser gereinigt und der Bodenbelag konnte verlegt werden. Wir haben in unserem Fall schon Dielen ausgelegt gehabt und brauchten nur noch den PVC-Belag drüber legen.

Bodenbelag Gehege

(links alter Boden - rechts neuer Boden)

Klar können die Kaninchen auch auf Parkett und auf Dielen laufen, allerdings können diese später Spuren der Kaninchen hinterlassen und haben zur Folge, dass man den Bodenbelag komplett erneuern muss. Hier brauchen wir nur den PVC entfernen und schon haben wir wieder die alten Dielen. Die Hasen nehmen den PVC übrigens sehr gerne an. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Oberfläche nicht ganz so glatt ist.

In unserem Fall haben wir uns auf ein Korkmuster geeinigt. PVC gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Wir wollten jedoch nicht zu viele Farben und Muster hinein bringen und versuchten alles etwa in eine Richtung zu bringen.


Gehegebegrenzung bauen:

Nachdem der Boden verlegt wurde und man ihm ein wenig Zeit gegeben hat, damit er sich setzen konnte (geht bei PVC relativ schnell), kann der Bau der Gehegebegrenzung beginnen. Ein Gehege für Kaninchen selber bauen benötigt schon ein wenig Zeit – muss man an dieser Stelle mal anmerken – und für diesen Stall sollte man einen kompletten Tag einberechen (Materialbesorgung und Bau)

Wir haben uns für OSB-Platten entschieden. Diese sind kostengünstiger wie andere Alternativen (Regalbretter und Co.) und passen hier auch zur Optik des Geheges. Die Platten haben eine Länge von 1,83m und sind 67,5 cm hoch. Im Baumarkt haben wir uns diese einmal längs durchschneiden lassen. Viele bieten diesen Service kostenlos an und einen sauberen Schnitt bekommt man zu Hause mit einer Kreis- oder Stichsäge nicht hin.

Gehegebegrenzung mit OSB-Platten realisiert

Somit hat jede Platte nur noch eine Höhe von 33,75 cm, je nach Bau des Geheges muss ein höherer Rand gewählt werden, falls die Kaninchen wirklich auf die Idee kommen und dahinter springen wollen. In unserem Fall ist dies jedoch nicht so. Lediglich die stellen an denen wir ein Haus und ein Podest haben, erhöhten wir den Außenrand. Sieht zudem eigentlich auch noch wirklich ganz gut aus.

Die Ecken wurden mit Winkeln befestigt. Hier mussten jedoch die Winkel von innen angeschraubt werden. Die obere Etage der OSB-Platten wurde mit der darunter liegenden Reihe mit Verbindern verschraubt, dafür wurden einfach Reste der OSB-Platten genutzt.

Gittertür mit Hasendraht:

Leider haben wir vergessen den Aufbau der Gittertür zu dokumentieren. Da gibt es allerdings nicht viel zu sagen. Kostenpunkt liegt hier bei rund 25-30 €. Zunächst muss die breite des Türrahmens gemessen werden, dafür die Latten zurecht schneiden und anschließend noch, je nach Wunsch, die Höhe des Türchens festlegen. Wir haben uns für 1m entschieden und zu der breite der Tür noch zwei Latten à 1m abgeschnitten.

Diese wurden anschließend miteinander verschraubt. Den Hasendraht legten wir auf die Holzkonstruktion und befestigten diese mit Schlaufennägeln. Den restlichen Draht schneideten wir ab. Die Seite der Befestigung für das Gitter haben wir nach Außen hin gesetzt, damit die kleinen Tiere sich nicht an den verzinkten Spitzen schneiden.

Die Scharniere wurden nun am Türrahmen mit wenigen Schrauben befestigt und gleiches auch mit dem Riegelschloss getan. Einfach schauen das die Tür in Waage sitzt. Generell kann man hier nicht wirklich viel falsch machen.

Podest bauen:

Auch ein Podest durfte nicht fehlen. Somit erreichen wir zwei Ebenen in dem Hasenstall. Auf dem Podest wurde die Heuraufe befestigt. So müssen sie sich schon ein bisschen bewegen um an das leckere Heu zu kommen. Für das Podest nutzten wir die Teppichreste aus dem Fachmarkt und Holzreste von unserer Gehegebegrenzung. Wir schnitten also beides aufeinander zu. Wie groß ist jedem selbst überlassen und richtet sich nach den Gegebenheiten.

Die Holzplatten befestigten wir an der Außenhaut mit Winkeln und verschraubten diese miteinander. Es muss darauf geachtet werden, dass keine Schraubenspitzen für die Kaninchen erreichbar sind, sonst besteht enorme Verletzungsgefahr.

Die Teppichreste wurden mit doppelseitigen Klebeband am Holz verklebt. Die Klebestreifen wurden so groß gewählt, dass keine Stücke an den Seiten heraus schauen und eventuell von den Hasen angeknabbert werden können.

Kaninchenstall einrichten:

Nachdem alle diese Schritte erledigt sind, kann es an die Einrichtung gehen. Dafür haben wir Natursteine aus dem Baumarkt besorgt und daraus ein kleineres Podest gebaut. Nach 1 1/2 Tagen stellten wir fest, dass die Hasen sich gerne darauf ausruhen. Die Teppiche verteilten wir im Gehege und auch die Korkröhren wurden in die Nähe eines Teppiches gelegt.

Endergebnis vom Gehege

Endergebnis vom Gehege

Aus dem Garten besorgten wir noch ein großes Stück Holz an dem sie gerne nagen. Futternapf und Trinknapf wurden bereit gestellt (auf die Trinkflasche wurde mit Absicht verzichtet) und auch das Haus wurde eingeweiht.

Man sollte den Stall nicht zu voll stellen, aber trotzdem ein paar Möglichkeiten schaffen, womit sich die Hasen beschäftigen können. Nach und nach lassen auch wir uns immer mal etwas für die beiden Kaninchen einfallen.

Nach einer ersten Erkundungstür und vorsichtigen Schritten ins neue Eigenheim, schlugen sie die ersten Haken, fingen an zu fressen und ließen sich wie gewohnt streicheln ohne dabei auch nur eine Spur von Angst zu zeigen.

Ich hoffe diese Anleitung hilft auch anderen Kaninchenliebhabern weiter.

[ratings]


  • http://www.enterit.eu Tobi

    Gefällt mir sehr gut, ist echt schön geworden :)

  • http://www.xyonline.de DanielB

    Danke dir Tobi :) – war ja “nur” ein Tag an Arbeit, die sich wohl gelohnt hat :)

  • http://tuebingen-vegan.de/ Matze

    Hey Daniel, sieht echt super aus! So ein schönes, großes Gehege – ihr seid ja wirklich vorbildlich! Aber ist das PVC nicht zu rutschig für die beiden und habt ihr die beiden Süßen auch aus dem Tierheim geholt oder gekauft? Wie klappt es denn so? Machen die beiden ins Klo oder ist der Boden jetzt voll mit Böppel? ;-)

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Hi Matze, nene mit dem PVC funktioniert sehr gut. Haben extra einen gewählt, der nicht zu sehr rutscht und die beiden fühlen sich sichtlich wohl.

    Die haben wir jung gekauft, so wissen wir genau wie sie aufwachsen und können das von Anfang an miterleben. Es klappt sehr gut. Sie fressen aus der Hand, lassen sich streicheln und zeigen ihre Zuneigung uns gegenüber und haben nicht wirklich Angst, egal ob wir mit dem Besen durchfegen oder uns hinein setzen.

    Mit dem Klo funktioniert teilweise. Sie scheinen es nach und nach zu lernen und das Gehege wird einfach super angenommen. Ab und an schlafen sie in der Korkröhre oder einfach auf den Steinen.

  • http://tuebingen-vegan.de/ Matze

    Gut, dass der Boden gut passt.

    Schade, dass ihr sie gekauft habt, aber den gleichen Fehler hab ich bei meinen ersten auch gemacht. Irgendwie macht man sich oft nicht klar, dass es in den Tierheimen ja viele gibt, die auf ein besseres Leben warten.

    Schön, dass sie so zutraulich sind.

    Wenn sie nicht ins Klo machen, solltet ihr die Böppel, die ihr findet, ins Klo legen. So riecht es dort am meisten nach der Stelle, wo das hingehört….

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!