Interview mit laester.TV – Marco und Jens stehen Rede und Antwort

Daniel 08/06/2011


Anfang des Jahres stellte ich euch im ersten Interview den Blog von Christian vor. An dieser Stelle möchte ich damit fortfahren und habe mir Jens und Marco von laester.TV vorgenommen. Unter Bloggern sind sie nicht gerade unbekannt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. So steigen auch die Anzahl der “Fans” in den Social Media Kanälen immer weiter an. Wer es noch nicht wusste, auch ein zweiter gemeinsamer Blog Rad-ab.com ist entstanden und spielen für euch die Autoblogger.

Seit beginn des Blogs, der sich das Trash.TV unter die Fittiche nimmt, lese ich dort mit und auch ihr solltet das tun. Trash.TV war gestern, Zusammenfassungen von laester.TV  können sich da viel eher sehen lassen. Viel Spaß mit dem Interview.

DanielB: Hallo Jens und Marco. Ihr beiden habt euch vor einiger Zeit zusammen geschlossen und das Projekt laester.TV ins Leben gerufen und erfreut euch sicherlich großer Beliebtheit. Stellt euch doch einfach einmal kurz vor und wie ihr auf diese Art von Blog gekommen seid.

Jens: „Zusammen geschlossen“ man, das klingt ja… ich glaube es war mal bei einem der (inzwischen mehrfach täglichen) Telefonate, da haben wir über Bauer sucht Frau oder DSDS (ich weiß es nicht mehr so genau) gelästert und waren beide der Meinung,  dass man darüber auch wohl bloggen könnte, oder Marco?

Marco: Vorstellen? Ich bin der Marco, ne … ;-)
Der Rest passt schon so, wie Jens es geschildert hat. Wir hatten beide schon auf den privaten Blogs über diverse TV-Formate gelästert, ein eigenständiges Projekt lag also nah.

DanielB: Konntet ihr in der Zwischenzeit ähnliche Projekte ausfindig machen? Gibt es Konkurrenzblogs?

 

 

 

 

 

Jens

Jens: Konkurrenz ist so ein hartes Wort, sagen wir mal so, es ist sicherlich keine Nische in der wir uns befinden,  es gibt zahlreiche Mitbewerber die über das gleiche bloggen wie wir, einige sind auch um ein vielfaches Erfolgreicher, weil die einfach noch mehr Content produzieren. Mitbewerber gibt es überall, aber das schöne bei so einem Projekt – sie tun uns nicht weh, zu mindestens nicht finanziell, von daher – leben und leben lassen. Jeder von uns hat ja auch noch eigene Blogs und (für alle die es gar nicht wissen) auch noch einen weiteren gemeinsamen Blog, nämlich rad-ab.com – ein Blog für die Freunde der automobilen Fortbewegung.

Marco: Plagiatoren gibt es heutzutage doch in jedem Bereich ;-)
Scherz beiseite, wir sind bei laester.TV keine von diesen Pressemitteilungspostern, die auf diese Art sicherlich eine Menge mehr Besucher abgreifen. Wir haben unsere eigene Art, die man mögen kann oder aber auch nicht.

DanielB: In den Social Networks folgen euch immer mehr. Gerade auf Facebook mögen euch anscheinend schon knapp 800 Menschen, oder sind es gekaufte Bots? :P
Wie sieht eure Resonanz bei den Feedlesern aus und was sagen eure Neider und Kritiker zu euch?

Jens: Nee, sind nicht gekauft – wir geben zu, am Anfang haben wir um Facebook-„gefällt mir“-Drücker gebettelt, damit wir die kurze Vanity Domain bekommen, der Rest hat sich von selbst erledigt. Bei Twitter folgen uns über 3400 Follower, auch alle freiwillig, keine gekauften Accounts,  denn wir mögen den Dialog mit den Leuten für die wir schreiben. Natürlich verfolgen wir auch viele Leute bei Twitter, denn so funktioniert es dort. Bei Facebook können sich die Leute über neue Blogbeiträge informieren lassen, bei Twitter direkt mit uns kommunizieren, quasi live mitlästern und so macht selbst die schlechteste Sendung echt viel Spaß.

Marco: Ganz ehrlich? Keine Ahnung, wie Jens diese Massen von Leuten angekarrt hat. Vermutlich hat er ihnen das Blaue vom Himmel versprochen. Oder Donuts. Wer weiß …

DanielB: Ihr habt ebenso angefangen auch YouTube für euch zu gewinnen. Wie schaut es hier aus? Wird es in Zukunft wieder mehr Videos von euch geben?

Jens: Tja, ein schwieriges Thema, denn auch unser Tag hat nur 24 Stunden und laester.TV ist ein Freizeitprodukt welches ganz am Ende steht. Aktuell gibt es wichtigere Dinge und da bleibt uns oft keine Zeit für ein Video, denn so ein Minuten Clip verschlingt schon etwas Zeit, Mühe, Aufwand…

Marco: Wir kriegen es nicht auf die Kette. Für die Vertonung müssen wir Gespräche aufzeichnen. Klingt leicht, ist es aber nicht, da wir den Großteil der Zeit nur Scheiße labern und uns kaputtlachen. Wenig professionell, aber dafür umso lustiger. Meist geben wir auf und Jens bastelt eines unserer berühmten Kurzvideos.

DanielB: Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, dass vielleicht alle jetzigen Fans nach “mehr” schreien? Habt ihr euch für die Zukunft weitere Features schon überlegt?

Jens: Fans… lol, jaja unsere Groupies, wir wollten schon bedruckte Unterwäsche anbieten. Scherz! Ich denke wir machen einfach so weiter wie gehabt, mit spitzer Zunge und teilweise auch etwas übertrieben, ich denke der Stil kommt ganz gut an und das ist ja dann auch gut so. Dank dem ganzen Trash den es so im TV zu sehen gibt wird bestimmt genug Schreibstoff für laester.TV abfallen. Es war mal geplant etwas abzuschweifen und andere Themen mit reinzunehmen über die man lästern könnte, aber wir bleiben bei unseren Leisten und der Flimmerkiste.

Marco

Marco

Marco: Wir haben kurz über das Nacktbloggen als neues Feature nachgedacht. Denn „nackt“ ist das Schlagwort, dass jeder Blogger verwenden sollte, der so viele Besucher haben will, dass sein Server in die Knie geht. Allerdings sollte man hier auf die Kombination achten. „Wildecker Herzbuben nackt“ wird vermutlich nicht so der Bringer sein, obwohl es sicherlich auch dafür eine gewisse Klientel findet. Aber ich drifte ab …

DanielB: Zuletzt wäre noch interessant zu wissen, wie andere Medien auf euch reagieren und ob es bereits erstes Feedback z.B. von den TV-Produktionen gab, die ihr selbst gerne mal durch den Kakao zieht?

Jens: Och, einiges, ein paar Sender sind so cool und retweeten unsere Tweets, da sei @ProSieben mal direkt als erstes genannt. Die schreibende Zunft hat uns schon mal als Quelle genannt, wir wurden auch schon im öffentlichen rechtlichen verlinkt. Also man nimmt uns wahr, aber nicht ernst, denn wir wollen auch gar nicht ernst genommen werden. Erste Einladungen flattern ins Haus (die wir aus Zeitgründen bis dato immer abgelehnt hatten) und uns haben erst zwei Leute „gedroht“.  Wir sichern uns etwas ab, nutzen keine bzw. nur selten fremden Bilder, daher ja auch unsere Comic-Figuren, die das ganze bebildern. Viele finden das  schade, denn oft hätte man gerne ein Bild gesehen von den Sachen über die wir gerade so lästern, aber rechtlich gesehen wollen wir es uns da schon etwas sicherer machen.

Kritik hören wir teilweise von den Lesern,  oft kommen „einmalige Leser“ via google und kommentieren Sachen wie: „Ihr müsst das ja nicht sehen, könnt ja ausschalten!“ – klar, da ist was Wahres dran, aber den Sinn von laester.TV hat der- bzw. diejenige dann nicht verstanden. Leider verirren sich auch Leute bei uns, die in den Kommentaren ihre halbe Lebensgeschichte nieder schreiben, diese Personen denken dann sie wären beim Sender gelandet. Denen schreiben wir dann ein paar nette Zeilen und sofern bekannt übermitteln wir auch eine E-Mail Adresse. Veröffentlichen tun wir solche Kommentare mit teilweise recht privaten Daten natürlich nicht!

Marco: Jetzt hat der Jens schon so viel gesabbelt, dass ich die Frage wieder vergessen habe. Kurz nachlesen …ach ja. Ich warte immer noch auf Einladungen in große Talkshows, auf den roten Teppich oder zumindest zu Bauer Josef samt Narumol auf den Hof.

DanielB: Danke das ihr euch ich die Zeit für ein kleines Interview genommen habt. Gibt es noch eine letzte Nachricht von euch an die Leser?

Jens: Danke für das Interview, meine persönlichen letzten Worte: Solange es TrashTV im deutschem Fernsehen gibt, wird es auch laester.TV geben – warum? Weil wir es können, es einige mögen und vor allem weil wir Spaß daran haben. Ich sehe laester.TV als einen Abenteuerspielplatz an, man weiß nie was kommt, man weiß nie was passiert und sicherlich tritt man auch mal in einen rostigen Nagel. Wir können nicht jedem gefallen, irgendjemand treten wir immer auf die virtuellen Füße, das tut uns auch gar nicht leid, denn nur so funktioniert ein Projekt wie laester.TV!

Marco: Wer das liest ist … nee, war nur Spaß! Ich sage auch artig Danke für dieses Interview, dass uns hoffentlich Millionen neuer Besucher und entsprechende Werbeeinahmen in die Kasse spülen wird, damit wir demnächst live von den Drehorten meiner ehemaligen Lieblingssendungen wie „Magnum“ (Hawaii) bloggen, twittern und facebooken können. Man liest sich!

Ich hoffe ihr habt nun auch Geschmack auf mehr von laester.TV bekommen. Freut euch auch in Zukunft auf weitere Interviews hier im Blog. Ein Danke noch einmal an Jens und Marco.

  • http://www.jens-stratmann.de Jens

    Rechnung kommt…

    ähh, quatsch…

    …vielen Dank für die Blogvorstellung!

  • http://www.laester.tv Marco

    Wir haben zu danken!

  • http://www.jens-stratmann.de Jens

    Haben wir? Ja dann sollten wir das tun: Danke!

  • http://www.xyonline.de DanielB

    Ich warte noch auf die Rechnung von euch :P

  • http://www.nils-snake.de Nils

    Hat der Marco eigentlich keinen privaten Twitter Account? :D

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!