Aus einem Golf 2 wurde ein Seat Ibiza

Daniel 20/06/2011


Im Februar brauchte ich relativ schnell ein Auto für den neuen Arbeitgeber. Denn vorher konnte ich “gemütlich” mit der Bahn reisen. Da habe ich innerhalb von kurzer Zeit einen Golf 2 gekauft. Für 600 € konnte ich nicht zu viel erwarten und musste mich damit zufrieden geben, dass der Kühler Wasser verlor und der Kilometerzähler nicht ging. Mit dem Buch “So wirds gemacht“, habe ich dann den Kühler eigenständig wechseln können und habe keine 25 € dafür bezahlt.

Damit sollte es aber nicht getan sein. Hinzu kam dann noch der Keilriemen. Kostete allerdings keine 10 € (original) und konnte ebenfalls eigenständig gewechselt werden. Ein Vorteil der alten gebrauchten Fahrzeuge. Man kann noch sehr viel selbständig machen. Jetzt hatte ich jedoch das Problem, dass noch mehr Reparaturen anstanden.

Die Kupplung hing, der Zahnriemen hat schon einige Kilometer hinter sich, die Bremsen waren fertig und auch der Kühler verlor noch Wasser. Also beschloss ich eine Werkstatt aufzusuchen. Die Reparaturen inklusive Ersatzteile (Zahnriemen, Kühlerflansche, Bremsen und Co.) kosteten mich dann 380 €. Also habe ich insgesamt rund 920 € hinein gesteckt inklusive Anschaffung. Natürlich ist das Problem mit der Kupplung nicht behoben und es liegt wohl an der Kupplung selbst (schleift temporär).

Zumindest ist für mich an dieser Stelle Schluss und habe mich auf die Suche nach einem neuen Fahrzeug gegeben. Zunächst schaute ich nach einem Gebrauchtwagen. Allerdings habe ich mir dies schnell wieder aus dem Kopf geschlagen. Wenn für ein 10 Jahre altes Fahrzeug immer noch rund 5000-7000 € verlangt wird, welches 60.000-120.000 Kilometer hinter sich hat und ich im Gegenzug für 12.000 € einen Neuwagen/Jahreswagen bekommen kann, steht das in keinem Verhältnis.

Seat Ibiza St Style

Ich habe schon länger nach einem neuen Fahrzeug geschaut. Für mich war dabei wichtig, dass ich das Auto ohne Anzahlung und ohne Restrate bekomme und dabei die monatliche Rate trotzdem stemmen kann. So habe ich den Seat Ibiza St Style (+ Zusatzausstattung) in der Farbe Schwarz/Metallic bekommen können und mich dafür entschieden. Kaufpreis 11.000 € als Jahreswagen.

Zwar gibt es ein paar Bekannte, denen das Fahrzeug nicht gefällt, es als Frauenauto abstempeln oder mich belächeln. Aber ein Auto muss bezahlbar bleiben und mit Seat habe ich sicher keine schlechte Wahl getroffen.

Bild: seat.de

  • http://www.stoehr24.de Marco

    Die Dinger sind nicht schlecht, die Technik VW-erprobt. Sicherlich nicht verkehrt.

    Und in Deinem nächsten Gewinnspiel verlost Du dann den toten 2er Golf? Oder haben die den eingetaucht?

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Nene der wird verkauft, auch wenn es dafür kaum etwas gibt. Zu gewinnen wird es weiterhin Bücher und Technik geben.

  • http://www.stoehr24.de Marco

    Welchen Motor hat er denn?

  • http://www.abcd-web.de Daniel Birkhahn

    Hallo Daniel,

    in Schwarz ist der doch bestimmt ein Hinguger!
    Ich habe mit einem Trabant angefangen weil man den im Osten haben musste, gehörte halt dazu!

    Dann kam ein Clio 1 tiefer und breit. Dann kam ein Scenic und keiner konnte es verstehen wozu ich den brauche. Nach 5 Jahren kam dann die Familie dazu und es ging noch 1 Jahr. Dann kamen die Verdopplung der Familie durch unsere Drillinge und nun fahre ich einen 7 Sitzer Kia Carnival.

    Ganz ehrlich hätte damals jemand gesagt das ich von Frauenauto Clio tief und breit irgendwann mal einen Kia wechsel, hätte ich dem wohl was erzählt. Heute sage ich geniales Auto sehr zufrieden –> 7 Sitze, 6 Zylinder, 2500 ccm und … . Verbrauch hält sich auch in Grenzen.

    Ich denke die Ansprüche die du an das Auto hast wird es gerecht werden und Reparaturen sollten bei einem Jahreswagen auch erst mal Überschau bar sein. Auf den Rat der anderen habe ich bei meinem Kia auch nicht gehört und … . Beim Clio musste ich mir übrigens ähnliches wie Frauenauto anhören. Es war halt kein Golf oder Polo. Ich musste nicht jeden Trend mitmachen. Du wohl auch nicht!?!

    Viel Spaß mit dem neuen Auto!

  • http://www.xyonline.de DanielB

    Also Marco: Hubraum 1.595 – kW/PS: 51/70 – Benziner, frag mich jetzt nicht nach den genauen Daten, müsste ich nun extra zum Auto laufen :D. Aber die Kupplung macht einfach nicht mehr so wie sie sollte.

    Daniel ich kenne diese Sprüche nur zu gut. Mir relativ egal. Es ist halt einfach ein bezahlbarer Kombi, den ich ohne Anzahlung und ohne Restrate abstottern kann. Gleichzeitig ist dort auch Platz für Kinder und in den Urlaub kann man damit auch bequem fahren. Klar hätte es ein sportlicheres Fahrzeug werden können, aber einfach nicht praktisch. Sehen das also beide ähnlich.

  • http://www.mobilfunk-stadter.de Stefan Stadter

    Jedes Auto ist schön. Es kommt nur auf den Betrachtungswinkel an. Es muss einem selbst gefallen. Als ich von Opel zu Citroen gewechselt bin haben auch viele gelächelt. Als allerdings am Wochenende ein DS3 auf dem Hof stand waren es genau die, die sich das Auto zeigen liesen und gerne Probe gefahren wären.
    Wer möchte, ich hab auf Facebook ein paar Bilder hochgeladen.

    Stefan

  • http://www.xyonline.de stang2k

    @Stefan: ist doch ein nettes Auto der DS3. Nen Kumpel von mir fährt aktuell den Seat Leon und wollte den wohl auch mal Probe fahren.

  • http://www.stoehr24.de Marco

    Ih, ein 1,6er. Wäre es ein 1,8er gewesen, hätte eich Interesse bekundet. Viel Erfolg beim Verkauf.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!