Wie du mit Blogbeiträgen Geld verdienen kannst!

Daniel 09/11/2010


Viele von euch kennen meinen Blog und mittlerweile auch, was ich damit verdiene. Vor einiger Zeit habe ich ein Video von Sascha Pallenberg in dem Beitrag „So monetarisierst du deinen Blog!“ veröffentlicht. Darin beschreibt er, wie er zu „viel Geld“ mit seinem Blog gekommen ist. Ich kann immer wieder nur sagen: „Es gibt keine perfekte Methode, nur einen Leitfaden.“

Wer meine Blogeinnahmen kennt und diese mit dem Alter meines Blogs und den niedrigen Besucherzahlen vergleicht, wird sicherlich ein wenig stutzig oder erstaunt sein. Leider muss man sich oft sagen lassen, dass man sich verkaufen würde, doch verkaufe ich mich wirklich?

Ich kann dazu nur ganz klar “nein” sagen, denn ich bin mein eigener Herr und schreibe in meinem Blog über Themen, die mich interessieren. Aber darum geht es gar nicht. Ich will euch nur mitteilen, wie auch ihr sicherlich eure Einnahmen steigern könnt. Ein hilfreicher Begleiter in meinem Alltag ist der Blog Selbstständig im Netz und hilft mir als Blogger weiter. Und auch der Chriz schreibt in letzter Zeit öfter kleine Tipps zur Steigerung der Einnahmen und hilft auch euch bei der Steigerung der Einnahmen und der Selbständigkeit.

Sehr oft wird jedoch das Thema Affiliate angesprochen und wie ihr im Amazon Partnernet oder mit Affiliate-Programmen eure Einnahmen vergrößern könnt. Hin und wieder wird dann auch über Trigami und hallimash gesprochen und wie ihr über diese Agenturen mehr Geld verdient (Ja diese Agenturen sind sehr gut und man kann durchaus einiges damit verdienen). Allerdings sehe ich hier einen kleinen Nachteil. Oft gibt es nur wenige Aufträge im Monat und die Einnahmen sind auch bei mir eher gering. Gerade aus diesem Grund, setze ich nicht mehr nur auf diese Einnahmequelle fest.

Doch wie verdiene ich nun Geld mit Blogbeiträgen? Neue Aufträge erhalte ich z.B. über die Seite bloggerjobs.de, dort könnt ihr selbst Aufträge ausschreiben oder passende annehmen. Eine große Auswahl und Vielfalt, da dürfte für jeden etwas dabei sein. Auch der Internetblogger hat mal einen Beitrag über diese Art von Einnahme verfasst.

Es gibt aber noch eine weitere Methode. Schreibt einfach Firmen, Shops und Verlage an und fragt nach Exemplaren. Oft sind diese sehr hilfsbereit und überlassen euch sehr gerne Produkte für Tests und Rezessionen. Es ist einfacher als ihr euch vorstellen könnt.

Wenn ihr noch Fragen habt, stellt sie mir in den Kommentaren oder schreibt mir eine Email, ich antworte euch gern und versuche auch euch zu helfen. Ich bin vielleicht kein Experte oder Profi, aber es scheint zu reichen. Auch ich konnte schon Bloggern zu mehr Einnahmen verhelfen und möchte auch euch weiterhelfen. Blogger sollten sich gegenseitig unterstützen und helfen, es gibt genug für jeden und nur zusammen sind wir eine starke Truppe.

Hinweis: Dieser Beitrag beinhaltet zwar wenig Daten und Fakten, aber wird dies unbedingt benötigt? Ich denke nicht!

  • http://www.oberkircher-blog.de Dominik

    du sagts es. Was nutzen immer nur die vielen Zahlen. Aber ganz so einfach ist es nun nicht immer. Ich denke jeder sollte seine Erfahrungen machen und somit lernt man mit der Zeit was gut und was schlecht für den eigenen Blog ist.

  • http://www.chaosweib.com Chaosweib

    Stimmt, es muss nicht immer gleich Geld sein. Mir wurden die Tage diverse Produkte zur Verfügung gestellt und das finde ich oft spannender. Man kann Sachen testen, die man sonst wohl nie gekauft hätte ;-)

  • Pingback: Wie du mit Blogbeiträgen Geld verdienen kannst! – Blogger sollten … « eycooley.de

  • http://www.maunzblog.de Nine

    @Daniel: Auf solche doofen Sprüche wie “man würde sich verkaufen”, gehe ich nun erst gar nicht mehr ein. Es bleibt schließlich Jedem selbst überlassen, für was und welche Themen er seinen Blog nutzt.
    Ich habe bisher NIE vorgeschrieben bekommen, wie ich einen Artikel zu schreiben habe und wenn mir Sachen angeboten werden, von denen ich selbst nichts halte, werde ich auch ganz sicher nicht darüber bloggen.
    Sind es nicht vielmehr die Leute, die Einem was vorschreiben wollen, die sich so darüber aufregen, für wen man schreibt? Diese sollten sich mal schön selbst an die Nase fassen.
    Aber es ist so wie überall im Leben, auch in der Bloggerszene gibt es Neider oder Solche, die ganz einfach zu viel Zeit haben.

    @Chaosweib: Ganz genauso sehe ich es auch.

  • http://internetblogger.de Alex L

    Hallo Leute,
    bin über den Pingback zu dem Artikel gelangt. Ja, also ich denke, dass wir in der Blogosphere inzwischen so langsam fast alle dieselbe Meinung haben, dass die Blogs die Spielwiesen der jeweiligen BloggerInnen sind. Anders darf es auch gar nicht laufen. Wir bloggen aus Spass an der Freude, den Konversationen und dem ganzen Drum-Herum. Möglichkeiten, eigene Webhosting-Kosten begleichen zu können, etwas Taschengeld zu verdienen oder einfach mal den Einkauf der Weihnachtsgeschenke für die Familie durch die Einnahmen aus dem Blogger-Alltag teilweise finanzieren zu können, darf es in der Blogosphere geben. Und wenn das jemand nutzt, damit eigene Erfahrungen macht, sei es jedem gegönnt.

    Blogger schreiben immer noch für Leser, für sich selbst, für die eigene Selbsterfüllung. Dabei bleibt im privaten Leben nicht selten etwas auf der Strecke. Wenn diese Mühen durch ein paar Einnahmen belohnt werden, ist das fair und ehrlich genug.

    Ich würde gerne noch erfahrungsbedingt zwei Einnahme-Quellen wie InLinks und Teliad-Postlinks hinzufügen. Für englischsprachige Blog könnte man sich noch eBuzzing anschauen. Derzeit läuft dort nur eine Video-Kampagne, welche man für einen deutschsprachigen Blog einsetzen könnte. Alles andere ist für solche Länder wie UK, Spa und Frankreich ausgerichtet.

    Dennoch lese ich und bin auch selbst davon überzeugt, dass man mit der Direktvermarktung des Blogs am meisten erreichen kann. Trigami, Hallimash, eigens organisierte Paid-Reviews und Bannervermietung sowie Google Adsense bringen aktuell wahrscheinlich die meisten Einnahmen. Das schwankt natürlich je nach Blog-Reichweite. Ich danke dir übrigens für die Linkerwähnung.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!