Piranha 3D – ein aktueller Kinoflop?

Daniel 30/10/2010


Gestern war ich mal wieder im Cine-Royal in Fritzlar und haben uns für den Film Piranha 3D entschieden. Der Film klang zunächst recht interessant, gerade weil es sich hier ja um einen “Horror” handeln sollte. Wer sich vorab Bilder bei Google anschauen will, der wird zunächst auf brutale und blutige Massaker schließen können. Sommer, Sonne, viele nackte und heiße Frauen und viel Party beim Spring Break lassen nicht lange auf sich warten und zunächst hat man den Eindruck, es handelt sich hier um eine Art “Scary Movie”.

Doch längst ist diese Filmreihe nicht so brutal und zugleich extrem Sexy wie Piranha 3D. Außerdem handelt es sich hierbei um einen 3D-Remake des Klassikers von Joe Dante aus dem Jahr 1978.

Doch wer erst einmal im Kinosessel einen Platz gefunden hat, wird nicht lange mehr ruhig dort sitzen. Heiße Girls beim Spring Break heizen einem zunächst wirklich ein und jeder Kerl freut sich über den Anblick der heißen Frauen. Gerade die Wild Wild Girls, welche es wirklich gibt, heizen einem so richtig ein. Doch nach und nach zerfleischen die Piranha die Menschen und es wird brutal, schaurig und beängstigend. Überall hängen und liegen Körperteile von Menschen, kriechen selbst zerfleischt aus dem Wasser oder schwimmen tot im Wasser.

Wer da noch Lust auf etwas leckeres zu Essen verspürt, der hat im Film die komplette Zeit die Augen zugehabt. Von der Brutalität könnte es locker mit Saw mithalten, doch zwischendurch kann man diesen Streifen nicht ernst nehmen. Ich möchte hier nur ein Beispiel nennen: Ein Piranha frisst dem Regisseur Derrick (von Wild Wild Girls) sein Glied ab und spuckt es im Wasser mit einem lauten Rülps aus. Spätestens da ist mir die Laune vergangen. Wenn es ich um einen Horror handelt, sind solche Szene absolut unglaubwürdig und verpassen dem 3D-Film einen Hauch von Scary Movie.

Die Story dahinter: “Wenn der Frühling erwacht, flippen die amerikanischen Studenten aus: Spring Break, das ist die ultimative Party-Zeit. Am sonst eher verschlafenen Lake Victoria drängen sich tausende Feierwütige am Seeufer zum Tanzen, Trinken und Schwimmen. Nicht ahnend, dass ein Erdbeben unter Wasser preis gegeben hat, was zwei Millionen Jahre im Verborgenen blieb! Schwärme von prähistorischen Piranhas, die ihre Beute in Sekundenschnelle mit rasiermesserscharfen Zähnen zerfleischen. Das Buffet ist eröffnet – nicht nur am Strand…”

Für mich selbst ein Film den man nur einmal schauen kann und sicherlich kein zweites Mal betrachtet werden muss. Ab und an hatte ich das Gefühl, der Film wäre unscharf gewesen. Dies kann jedoch auch mit der Leinwand und dem entsprechenden Sitzplatz zusammen hängen. Es wird auch einen zweiten Teil geben, aber dazu müsst ihr euch diesen erst selbst anschauen um zu erfahren warum und wieso.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!