Wir waren mal Ärztefans…

Daniel 04/09/2010


Wow, ich habe heute mal meine Festplatte ein wenig nach alten Dateien durchforstet. Da ist mir doch tatsächlich noch einiges aus unserem damaligen Ärztefanprojekt in die Hände gefallen. So habe ich die Internetseite gefunden und soweit verfügbar hochgeladen. Wir waren damals wirklich große Fans und waren auf einigen Konzerten unterwegs. So entstand vor über 4 Jahren ein Fanprojekt. Leider konnte wir dieses aufgrund unserer Ausbildung nicht mehr weiterführen. Auch in der HNA waren wir mal mit einem kleinen Artikel vertreten. Weiter unten könnt ihr diesen erneut lesen. Ebenso habe ich noch unser altes Gästebuch und die MySpace-Page gefunden.

HNA-Artikel aus dem Jahr 2005:

Quelle: HNA 2005

Ein Zuhause für Ärztefans

Zwei Schwälmer Jungs haben ein Internet-Angebot entwickelt

Bildunteschrift: Gut ausgestattet: Sebastian Heyde (links) und Daniel
Bönnighausen sind Ärzte-Fans durch und durch. Vor allem für Schwälmer Fans
haben sie ein Internet-Angebot aufgebaut.

Ärzte-Party in der Bar geplant

Schwalmstadt. Jedes Kind kennt sie, jeder hat schon einmal ein Lied von
ihnen gehört, und sie halten sich als bekannte deutsche Band seit über 20
Jahren: Die Ärzte. Der Gruppe mit Frontmann Farin Urlaub, Bela B. und Rod
Army widmen zwei Schüler der Fachoberschule in Ziegenhain seit Anfang des
Jahres eine Fanseite.

Unter der Internetadresse www.aerztefans.net liefern der 19-jährige Daniel
Bönnighausen und der 17-jährige Sebastian Heyde aktuelle Informationen über
ihre Lieblingsband – Songtexte, Bilder und noch einiges mehr.

Für Interessierte, die sich auf der Seite registrieren, bieten die beiden
Ärztefans darüber hinaus einige Extras. Dazu gehören zum Beispiel fünf
Fansticker, die jeder Registrierte dann zugeschickt bekommt.

Um authentische Infos über die Band präsentieren zu dürfen, haben sich die
beiden Jungs von der offiziellen Fanhomepage der Ärzte eine Erlaubnis
geholt.

Die Idee, eine Internetseite aufzubauen, entwickelten die beiden vor einem
Jahr nach einem Konzert der Ärzte in Alsfeld. “Wir wollten mit unserer
Seite versuchen, Ärztefans aus dem gesamten Kreis näher zusammen zu
bringen”, erklärt Daniel. Aber nicht nur Fans aus dem Schwalm-Eder-Kreis
haben sich bis jetzt auf der Seite registriert, auch aus ganz Deutschland
greifen Liebhaber der Band auf die Homepage der beiden Ziegenhainer zu.

Die Leidenschaft für die Musik der Ärzte entwickelte sich bei Daniel und
Sebastian schon sehr früh. “Die Liedtexte sind einfach genial. Es ist eben
mal etwas anderes. Außerdem ist die Austrahlung von Bela super”, schwärmt
Sebastian. “Die Texte sind oft zum Lachen, aber es gibt auch ernste
Inhalte. Die Ärzte erkennen brennende Themen schnell und verarbeiten sie in
ihren Texten”, sagt Daniel.

Das Projekt einer Fanhomepage bedeutet für Daniel und Sebastian aber neben
dem Spaß auch viel Arbeit.

Nicht nur Zeit, sondern ebenfalls Geld müssen die zwei investieren. Etwa
zwei Stunden Arbeit am Tag müssen es schon sein, wenn man eine Homepage
stets aktuell halten möchte, haben die beiden festgestellt. Außerdem
finanziert das Duo die Seite und die Fansticker allein aus eigener Tasche.
Über ihre Homepage hinaus wollen Daniel und Sebastian demnächst eine
Ärzte-Party in der Musikkneipe “Die Bar” in Treysa organisieren -
voraussichtlich für den 26. November.

Ich bin erstaunt was wir zu dieser Zeit alles vor hatten. Leider konnte das Projekt nie professionell weiter aufgezogen werden und wird es auch sicherlich nicht, aber wir verbinden damit viele Erinnerungen und diese möchte ich mit diesem Beitrag noch einmal auffrischen.

Damals gab es bei uns in Schwalmstadt noch “Die Bar” und war eine sehr bekannte und gute Location um Abends mal nen Bierchen zu trinken, Billard zu spielen oder einfach zu entspannen. Ab und an traten dort auch noch Rockbands auf.

Sie drohte aufgrund von Geldmangel wieder schließen zu müssen und so wurden Spenden gesammelt oder besondere Aktionen geplant. Wir hatten damals eine Ärztefanparty aufgebaut mit Merchandising der Plattenfirma.

Die Party war ein voller Erfolg und hätten sie gerne wiederholt. Es gab neben Poster und Aufkleber auch noch eine Verlosung mit einem Buch von den Ärzten und einer CD. Musikvideos wurden auf einer Leinwand präsentiert.

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!