Es wird verlangt, du brauchst ein Auto!

Daniel 25/08/2010


Du hast kein Auto? Das gibt’s doch gar nicht, so alt und noch ein kein eigenes Auto. Ich bin erst 23 Jahre und alt noch lange nicht und warum muss ich ein Auto besitzen? Zur Arbeit komme ich mit Bus und Bahn und auch zur Freundin und in andere Städte komme ich einwandfrei mit dem Bus. Auch wenn in Schwalmstadt nicht die besten Verkehrsanbindungen sind, so fährt man mit den öffentlichen Verkehrsanbindungen immer noch am besten. Die Diskussion taucht immer wieder auf und gerade aus dem weiblichen Zentrum schaut man immer wieder in erstaunte Gesichter oder in einen entsetzten Ausdruck. Kerle brauchen aufgemotzte Autos als Penisverlängerung und Frauen mögen es in geilen Schlitten zu sitzen und sich die PS um die Ohren zu hauen.

So habe ich zumindest das Gefühl hier auf dem Lande (Stadt Schwalmstadt mit allen Stadtteilen zusammen rund 20.000 Einwohner). Da will ich euch doch gleich mal ein schönes Beispiel bringen. Vor einigen Jahren verbringe ich den Abend mit Freunden in der Disko und werde einem Mädel vorgestellt. Ich unterhalte mich gut mit ihr, doch schon nach kurzer Zeit fragte sie mich, welches Auto ich fahren würde und im gleichen Atemzug teilte sie mir ebenfalls mit, dass ihr Exfreund einen BMW fuhr. Für mich war das Gespräch an dieser Stelle beendet und konnte erraten wie sie wirklich tickt. Ich ließ sie stehen und wollte ab dem Moment nichts mehr von ihr wissen.

Ich stelle mir immer wieder die Frage, warum ein eigenes Auto eine Voraussetzung für etwas ist und warum man unbedingt eines haben muss. Man ist sicherlich flexibler und kann wirklich überall hin, aber wenn es mal dringend wird. Gibt es noch das Auto der Eltern. Gut, ich befinde mich noch in der Ausbildung und da verdient man nun mal nicht soooo viel und da ich erst ein Auto hatte und dies leider nicht überlebte, war kein Geld für ein weiteres da. Sobald ich mit der Lehre fertig bin und in meinem Beruf richtig einsteige, benötige ich natürlich wieder eins. Trotzdem stört mich diese Ansicht einfach tierisch und mich interessiert, ob es euch genauso geht oder wie ihr das Problem seht.

  • http://www.noneworld.com noneworld

    Das Auto ist für mich selbst kein unbedingtes Muss mehr. Die Bahn hab ich vor der Tür und gesunde Füße habe ich auch.
    Wir besitzen trotzdem eins. Vorrangig wegen dem Job. Mein Mann muss nach Auswärts, um zum Arbeitsplatz zu kommen, sowas lässt sich aufgrund der Schichten nicht mit den Öffis regeln. Und viele Jobs heutzutage setzen den PKW-Besitz ja schon voraus.

    Klar, wir düsen mal von A nach B, Urlaub oder Kurzausflüge mit den Kindern irgendwohin,Großeinkäufe etc….. Aber Mo-Fr. steht das Teil auf dem Firmengelände rum und kostet Versicherung und Steuern. Nur eben kein Sprit. Das einzigst Positive ….

    Und was die Schlitten ala BMW und Co. betrifft, ich kann mich damit nicht anfreunden … schneller, grösser oder teurer … Prollo machen ? Neee danke. Diese ganzen jungen Leute mit ihren dicken Karren sind doch die ersten, die sich totfahren, weil sie mit der tatsächlichen Leistung des Autos gar nicht klar kommen…von den Schicksen auf dem Beifahrersitz mal ganz zu schweigen. Sorry,aber wenn so eine ´ne evtl. Beziehung vom Auto oder der Schwanzgrösse abhängig macht, dann ist sie einfach nur dumm!

    Ich mag ja eher die alten Schlitten, am liebsten die Amerikaner … hach was gibt es da nicht für tolle Teile. Wir fahren einen alten Chrysler Voyager … BJ 97 und der ist gut in Schuss. Er fährt, und das ist auch gut so.
    Wir haben ein einziges Mal einen kleinen Flitzer gehabt, richtig aufgemotzt, tiefergelegt und so weiter, war ein Ford Escort XR3i – der war toll. Aber da waren wir noch jung ;)

    Unser einziger Neuwagen war mal ein Ford Scorpio, leider lebte er nur 5 Monate.Er starb 1996…. der nächste Neuwagen kommt erst in 2-3 Jahren. Dann wirds ein Dodge Journey. Schönes Stück, für das wir auch schon jahrelang sparen (wir haben alle unsere Autos immer bar bezahlt, denn die einzigste Finanzierung in unserem Leben soll das Haus sein).

    Im Übrigen zählt beim Auto für uns nur eins – Die Sicherheit. Aber nicht die Geschwindigkeit. Denn wir haben Kinder, und Denen soll das Fahren so angenehm gemacht werden, wie nur möglich. Und sicher !

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Ihr habt eine vernünftige Einstellung, gerade wegen eurer Kinder und das vergessen leider viel zu viele. Amerikanische Autos haben schon was.

    Ich selber möchte auch nicht gerade einen Sportwagen mit 200 PS fahren. Für mich ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand und muss daher weder optisch die modernste Auswahl sein, noch irgendwelche große Sonderausstattung haben.

    Der Chrysler reicht doch vollkommen aus und scheint als Familienauto wohl sehr gut geeignet.

  • http://www.nicht-spurlos.de/ Thomas

    Das Auto… des Deutschen liebstes Spielzeug. Das ist ein gesellschaftliches Problem, da haste keine Chance gegen. Dass Autos auch ein entscheidender Finanzfaktor ist vergessen bzw. verdrängen manche.

    Klar würde es Spaß machen mit diversen Modellen durch die Gegend zu heizen. Aber…. “das eine was man will, das andere was man muss” ;-)

  • Markus

    Mann Daniel hier bei uns kommt man ja wohl nirgends hin ohne Auto und wenn kommst du erste Stunden Später zurück oder am nächsten Tag. Gut wenn du jetzt nach Kassel oder Marburg willst dann mag das noch in Ordnung sein aber dann solltest du am besten in Tress wohnen.
    Gut am Wochenende nehme ich ja eh nur noch das Taxi ;-)da ist ein Auto nicht von Vorteil.
    Aber gerade du musst es doch wissen mal eben nach Homberg zum Handball oder früher nach Ziegenhain hmmm.
    Ohne Auto bist du hier schon am Arsch oder von anderen abhängig geht auch macht nur keinen Spaß.
    Und ich Fahr einen schönen Citroen DS3 da brauch ich keinen BMW.

    Gruß

    Markus

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Ja stimmt schon, hier in Trees ist es ein wenig schwierig, trotz der Bahn. Zur Arbeit allerdings kein Problem. Problematischer wird es da schon zum Handball, da gebe ich dir recht.

    Ach der Citroen ist nen schönes Auto, habe ich jetzt schon öfter hier gesehen. Gefällt mir gut.

  • Markus

    Na ja zur Arbeit hab ich auch kein Problem, ist ja nicht so weit LOL.

    Wie du hast den DS3 hier schon öfter gesehen ich dachte ich wäre immer noch der einzige ich hab den bis jetzt nur beim Händler gesehen.

    Gruß

    Markus

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Naja ich habe bis jetzt nur einen in Treysa gesehen ;). Sonst noch keinen…

  • http://weblog.hundeiker.de ulf_der_freak

    Ich bin 38 und habe nicht einmal einen Führerschein. Meine Frau auch nicht. Das gibts tatsächlich. ;-)

  • Markus

    Wird wohl meiner gewesen sein wenn er leicht blau war.

    Gruß

    Markus

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Ja Markus, dass war ganz klar deiner :)

    @ulf_der_freak: Auch das gibt es und ist gar nicht so selten. In Großstädten erlebe ich das zum Beispiel sehr oft. Dort wird ja eher selten ein Führerschein benötigt.

    @Thomas: Ein Auto ist leider mittlerweile ein Luxusgut geworden und noch nicht jeder weiß das zu schätzen.

  • http://blog.smirne.net/ Smirne76

    Ich hab mein Auto vor einigen Jahren abgeschafft. Mein Dorf ist in die Großstadt gut mit der Bahn angebunden und was zum Leben benötigt wird, hab ich fußläufig erreichbar. Wenn ich ein Auto brauche weil ich was größeres transportieren muss oder wohin muss, wo ich mit öffentlichen Verkehrsmittel nicht hinkomme, hol ich mir eines über Carsharing oder wenns mal in Urlaub in ne andere Stadt geht einen Mietwagen, den ich am Urlaubsort wieder abgebe und mir zur Rückfahrt wieder einen hole.

  • http://www.pixelflair.net Fabi

    Das kenn ich nur zu gut..
    .werde auch immer komisch angeguckt,wenn ich sage dass ich nur nen lupo fahre..

  • JP

    Coole Einstellung! Früher bin ich in der Schwalm irgendwie auch nicht ohne Auto klargekommen. Seit ich angefangen habe zu studieren fahre ich aber nur noch Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Inzwischen kann ich es echt nicht mehr nachvollziehen, warum man fast ein bißchen komisch angeguckt wird, wenn man in Schwalmstadt mit dem Bus fährt oder lieber 5 Minuten läuft anstatt mit dem Auto zu fahren. Als ich neulich mit dem Fahrrad von Zgh nach Treysa zum Bahnhof gefahren (5 Kilometer = 15 Minuten gemütlich durch’s Rückhaltebecken), bin ich fast für verrückt erklärt worden! Kann ich echt nicht verstehen…. Allerdings gibt es beim Busnetz doch noch einiges an Verbesserungspotential!

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Es gibt mittlerweile so viele Themen über die ich sprechen könnte, wenn es um das Thema Dorf geht. Ich meine, ich gehe hier gerne mal zu Fuß einkaufen und warum soll ich da das Auto benutzen. Ich bin in 10 Minuten in der Stadt und ab und an mal ein wenig Bewegung schadet niemanden.

    Du bist halt wirklich sehr schnell in Treysa mit dem Fahrrad von Ziegenhain, verstehe einfach nicht, warum ständig merkwürdig geschaut wird oder man blöd angemacht wird.

  • http://www.Duergy.de Duergy

    Ich selber habe kein Auto. Also aktuell nicht. Einfach weil ich keines brauche. Mit der Bahn kommt man aus der Stadt raus und alles andere gibts vor Ort oder per Versand.

  • Pingback: Lesenswert: Roundup 02/2010 - August, September , Blogger, September, Blog, Auto - XYonline - Daniels Blog

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!