Kehre ich ICQ den Rücken zu? – ich denke ja

Daniel 17/06/2010

Neulich sind mir zwei Blogbeiträge in die Hände gefallen, die mich zum Nachdenken angeregt haben. Beide beschäftigen sich mit dem Thema ICQ und der modernen Art des Chattens. Mir selber geht es da nicht anders und kann beide Artikel nur bestätigen. Immer mehr stelle ich fest, dass man über ICQ keine vernünftigen Gespräche führen kann und der Chatverlauf oftmals immer der Gleiche ist. Früher war das alles ein wenig anders, vielleicht werde ich auch einfach nur zu alt dafür?

Bis vor kurzem war ich gezwungen sämtliche Messenger installiert zu haben, egal ob es dabei um reine Chatprogramm wie ICQ und MSN, oder aber Voicetools und Multimessenger wie Teamspeak, Mumble, IRC und Skype. Grund hierfür waren einige Jahre meine Tätigkeit im “eSport”. Dort ist es fast Pflicht, jederzeit erreichbar zu sein und sämtliche Tools installiert zu haben.

Doch wie sieht es mit den privaten Kontakten aus? Gespräche liefen mittlerweile immer gleich ab, vielleicht hätte man selber daran etwas ändern können, aber warum hat es die andere Seite nicht ebenfalls versucht zu ändern? Keine Ahnung, soll mir eigentlich auch egal sein. Jedoch hat man das Gefühl, man wird mittlerweile einfach zu alt für so etwas. So habe ich zwar viele Kontakt in meiner Liste, aber nur noch regelmäßig mit max. 10 Leuten ausgeprägten Kontakt. Skype selber läuft nur noch selten und MSN nutze ich fast gar nicht mehr. So werde ich wohl auch innerhalb der nächsten zwei Jahre mich immer weiter dieser Messenger entfernen.

Stattdessen nutze ich Facebook immer mehr. Hier habe ich bessere Möglichkeiten den Kontakt zu halten, witzige Gimmicks zu nutzen, Nachrichten zu schreiben, zu Chatten (wenn es unbedingt nötig ist) oder einfach nur den Kontakt mit Freunden halten. Aber auch das wird sich sicherlich bald wieder ändern und zurück gestellt werden. Viel eher schreibe ich lieber gerne wieder eine SMS oder nutze das Telefon.

Auch fällt mir auf, dass persönliche intensive Gespräche nur noch wenig stattfinden und das eigentlich eher eine schlechte Entwicklung ist und ebenfalls geändert werden sollte. Wie steht ihr diese Entwicklung? Neigt ihr auch dazu, ICQ immer mehr den Rücken zu kehren?

Hier die beiden anderen Artikel:

- http://www.exscribo.de/ich-habe-etwas-zum-nachdenken/kontakt-nur-durch-den-zwang
- http://zum-ueberleben-ausgesetzt.blogspot.com/2010/02/von-falscher-nahe.html

  • Scorpion

    Hi Daniel!
    ich muss sagen, du sprichst mir aus der Seele! …hast mir das Wort aus dem Mund genommen!

    Das mit Facebook liegt an “der Generation des Internets”. Die neue Ära ist ja das “i like inet” bei dem man nur noch sagt ob mans mag oder nicht.

    Aber naja, das mit dem Gaming und den Kontakten is bei mir genauso entstanden.

    Skype hat bei mir noch teilweise geschäftliche Kontakte, oder teils Leute die einfach nichts anderes haben. Genauso MSN. Aber MSN ist eigentlich NIE an.

    ICQ dagegen läuft IMMER (siehste ja selbst)… da sind so viele Kontakte…
    ABER kaum jemand schreibt mit mir / ich mit ihm. Sind immer nur noch die Leute aus der Gruppe “rL” =) …Entstehungsgeschichte spricht für den Namen denke ich^^

    —-
    Viel eher nutze ich inzwischen Meebo! Dort hab ich nämlich ICQ, MSN, Jabber, GMail und den an MSN geknüpften Hotmail-Mail account o.O

    Die nächste Generation der Software überhaupt werden ja browserbased applications sein und Google, Meebo, Facebook, Zattoo, YouTube und diverses anderes sind eben die Vorreiter!
    Selbst Games… siehe Flash, siehe Browsergames, siehe Battlefield Heroes (das egtl. Spiel wird als Browserplugin installiert).

    Viele Grüße,
    Norman

  • Eviii

    Mir geht es ähnich, allerdings denke ich, dass die abnhemende Kommunikation über versch. Plattformen oder Messenger meistens auch mit der privaten Situation und dem Interesse zusammen hängt.
    Zu einen, bin ich tatsächlich “alt” geworden und stehe mit meinen 26 Jahren mitten im Berufsleben, das mir ausführliche Chats mit Bekannten nur noch selten erlaubt, wei mir einfach die Zeit fehlt. Zum Anderen übernehmen Facebook und twitter die Macht und es scheint leider nicht mehr nötig zu sein, sich intensiv zu unterhalten, da man ja eh schon alles über die Person in der Timeline oder auf der Pinnwand gelesen hat.
    Eigentlich echt traurig, oder?!

  • http://www.xyonline.de stang2k

    Eigentlich ist die Entwicklung schon traurig und finde den Trend eher erschreckend, auch wenn ich mich selber daran beteilige. Ich glaube aber, dass sich auch bei mir ab Januar durch den Beruf ebenfalls vieles ändern wird…

  • http://www.play4skill.de/ Patrick

    Ich benutze zwar auch verschiedene Messenger, jedoch alle in Pidgin untergebracht. Dieses Gefühl wie es bei dir aufkommt habe ich garnicht.
    Im Büro nutzen wir z.B. auch Jabber für die teaminterne Kommunikation. Erspart eine Menge rennerei :)
    Aber auch sonst finde ich ICQ (oder was auch immer) recht praktisch. Kostet nichts und die Leute können sofort antworten. Eine SMS oder Telefonieren ist ja meistens doch mit kosten verbunden.

  • http://www.exscribo.de Timo

    Also ich muss sagen, ich wollte ICQ ja auch den Rücken kehren, aber ich habs auch wnen ichs zum 1. Juni machen wollte noch icht geschafft, weil es einfach für schnelle Organisation echt wichtig ist wie ich festgestellt hab… es macht mir einfach noch echt sorgen =(

    LG
    Timo

Login to your account

Can't remember your Password ?

Register for this site!